×

Yvette Z’Graggen, wie sie schreibt – und lebte

Am 31. März wäre die Genfer Autorin mit Glarner Wurzeln 100 Jahre alt geworden. Auf dieses Datum wurde ihr Buch «Juste avant la pluie» posthum ins Deutsche übersetzt. Z’Graggens Vermächtnis liest sich mit Genuss.

Ihre erste Liebe. Sie passiert im Sommer 1938. Ein Jahr vor Kriegsausbruch lernt Yvette Z’Graggen am Genfersee einen Deutschen kennen. Das junge Mädchen verliebt sich in Alex, der gross, athletisch und braun gebrannt ist, blondes Haar und blaue Augen hat. Nach dem ersten Zungenkuss, kurz vor dem Regen, läuft sie ihm davon.

«Diese Episode, diese Flucht, diese aufgescheuchte Jungfrau, die mir mein Gedächtnis mit schonungsloser Klarheit vorführt, missfällt mir. Ich habe Lust, einen anderen Ausgang zu erfinden», schreibt sie zu Beginn ihres allerletzten Romans.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.