×

«Anpassen war nie meine Stärke»

«Anpassen war nie meine Stärke»

Leontina Lergier-Caviezel erzählt in ihrem Roman «Hinter dem Gwätt» eine Dorftragödie aus Vrin. Sie begann zu schreiben, weil es in ihrer Jugend keine romanischen Autorinnen gab.

Südostschweiz
vor 1 Jahr in
Kultur & Musik

Von Céline Graf*

Oft braucht es einen Generationenwechsel und einen Anstoss von aussen, damit ein Stein ins Rollen gerät. So auch im Roman «Davos il mugrins» (2018) der in Rüfenacht bei Bern lebenden Rätoromanin Leontina Lergier-Caviezel. In der Geschichte, die der Bieler Verlag Die Brotsuppe nun in der Übersetzung von Jano Felice Pajarola unter dem Titel «Hinter dem Gwätt» veröffentlicht, fällt diese Rolle einer Zugewanderten zu.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen