×

«Anpassen war nie meine Stärke»

Leontina Lergier-Caviezel erzählt in ihrem Roman «Hinter dem Gwätt» eine Dorftragödie aus Vrin. Sie begann zu schreiben, weil es in ihrer Jugend keine romanischen Autorinnen gab.

Von Céline Graf*

Oft braucht es einen Generationenwechsel und einen Anstoss von aussen, damit ein Stein ins Rollen gerät. So auch im Roman «Davos il mugrins» (2018) der in Rüfenacht bei Bern lebenden Rätoromanin Leontina Lergier-Caviezel. In der Geschichte, die der Bieler Verlag Die Brotsuppe nun in der Übersetzung von Jano Felice Pajarola unter dem Titel «Hinter dem Gwätt» veröffentlicht, fällt diese Rolle einer Zugewanderten zu.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.