×

Ein Weg in die Zukunft der Ausstellungskultur

Bereits zum dritten Mal hat in der Chesa Planta in Samedan die Design- und Kunstmesse Nomad stattgefunden.

von Marina U. Fuchs

Nomad steht inzwischen europaweit für aussergewöhnliche Veranstaltungen. Begonnen hat alles 2018 in der Chesa Planta in Samedan. Nach dem dortigen Erfolg kamen Ausstellungen in Monaco und im venezianischen Palazzo Soranzo van Axel dazu. Gegründet wurde Nomad vom Kurator Giorgio Pace und dem Architekten, Galeristen und Kurator Nicolas Bellavance-Lecompte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.