×

«Grell und kitschig wie die Welt»

Der Glarner Marco Russo möchte in der Kunst Fuss fassen. Der Kanton fördert ihn 2020 mit 25 000 Franken.

Es riecht nach Kunst in Marco Russos Atelier. Nach Ölfarben. In einer Ecke hat sich der Glarner auf rund zwölf Quadratmetern eingerichtet. Jede Menge Pinsel stehen da und Leinwände, auf der seine Kunst entsteht: pink, violett, neon-grün, gelb-orange.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.