×

Krümelspalter, Tausendgecks und Malunsverschlinger

Die Redaktion des romanischen Wörterbuchs DRG hat einen neuen Teilband publiziert: von «Michel» bis «mina».

Mit schöner Regelmässigkeit pflegen sie mindestens im Jahresrhythmus zu erscheinen, die neuen Teilbände – oder, akademischer ausgedrückt: Doppelfaszikel – des DRG. Und stets sind sie mit ihren Wortbeschreibungen eine Quelle des Wissens zu Geschichte und Brauchtum Romanischbündens. Auch jetzt ist es wieder so weit, das Redaktionsteam des DRG-Instituts in Chur ist innerhalb des Buchstabens «M» um rund 80 Einträge weitergekommen, konkret ist man von «Michel» (Michael) bis «mina» (Miene) vorgestossen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.