×

«Schaugerüst» als Geschenk für Chur

Der Verein Art-Public Chur hat im Sommerhalbjahr den Churer Rosenhügel mit Kunst bespielt. Im Rahmen der Ausstellung «Begegnungen 2019» zeigten zahlreiche Künstler aus der Schweiz und dem nahen Italien Arbeiten, die sie eigens für die Parkanlage geschaffen hatten.

Südostschweiz
Samstag, 02. November 2019, 04:30 Uhr Rosenhügel
Künstler Dominik Zehnder
Künstler Dominik Zehnder vor dem Schaugerüst auf dem Rosenhügel.
PHILIPP BAER

Auf dem Rosenhügel wird immer noch ausgestellt. Die Censi Bau AG hat das ausgestellte Werk «Schaugerüst» des Bündner Künstlers Dominik Zehnder der Stadt Chur geschenkt. Die Churer Firma führte die mit der Erstellung der Betonskulptur verbundenen Arbeiten durch.

«Auch Aussichtspunkt»

Stadtrat Patrik Degiacomi brachte gestern an der feierlichen Übergabe des Kunstwerks seine Freude zum Ausdruck, dass das «Schaugerüst» auf dem Rosenhügel bleiben wird. Zehnder erinnere mit seiner Arbeit an die Zeit, als der Rosenhügel als Hinrichtungsstätte gedient habe, erklärte Degiacomi. «Das dreieckige Gerüst mit einer quadratischen Plattform soll aber nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern auch begangen und als Aussichtspunkt genutzt werden.»

Zehnder pflichtete Stadtrat Degiacomi in seiner Ansprache bei: Die Plattform solle den Besuchern dazu dienen, weiter zu schauen – das Werk stelle den Menschen ins Zentrum. Schliesslich dankte der Künstler dem Verein Art-Public Chur, dass er ein Werk für den Rosenhügel habe schaffen dürfen. Es sei das Schönste, sich künstlerisch mit einem Ort auseinandersetzen zu können. (ger)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden