×

Neue künstlerische Co-Leitung beim Urner Musikfestivals Alpentöne

Graziella Contratto und Barbara Betschart übernehmen die künstlerische Leitung des Urner Musikfestivals Alpentöne. Sie sollen dafür sorgen, dass es ein Festival bleibt, das Urner anspricht, und das die alpine Kultur in vielen Formen und Nuancen zum Klingen bringt.

Agentur
sda
Montag, 28. Oktober 2019, 16:58 Uhr Altdorf
Ein Duo, das sich ergänzt: Graziella Contratto (links) und Barbara Betschart.
Ein Duo, das sich ergänzt: Graziella Contratto (links) und Barbara Betschart.
PD

Für den Geschäftsführer von «Alpentöne», Pius Knüsel, ist die Wahl des Duos «ein Glücksfall», wie er in einer Medienmitteilung vom Montag zitiert wird. Die beiden seit über 40 Jahren befreundeten Schwyzer Musikerinnen seien dank ihrer Herkunft mit der Innerschweizer Regionalkultur verbunden und würden gleichzeitig in kulturellen Konzepten denken, welche die Volksmusik des Alpenraums und darüber hinaus einbeziehen.

Graziella Contratto (53) steure als Dirigentin, Dramaturgin und Leiterin der Musik an der Hochschule der Künste in Bern vor allem die Klassik, Sound Arts und transdisziplinäre Ideen bei, heisst es weiter.

Die Geigerin Barbara Betschart (53) sei als frühere Leiterin der Musikschule Uri und jetzige Geschäftsführerin des Roothuus Gonten, dem Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik, eine Kennerin der Volksmusik-(Forschungs-)Szene, deren neue Erkenntnisse sie in regelmässigen Auftritten musikalisch umsetze.

Mit Barbara Betschart und Graziella Contratto liege das Musikfestival erstmals in seiner Geschichte in weiblicher Hand, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Die beiden treten die Nachfolge von Johannes Rühl an, der nach zwölf Jahren und sechs Ausgaben die Gestaltung des Programms in neue Hände übergeben wollte. Das Festival findet jeweils alle zwei Jahre statt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden