×

Flüchtiger Schablonenkunst verleiht er ewiges Leben

Der Fotokünstler Hans Danuser zeigt in der Churer Galerie Luciano Fasciati in einer bisher nie gesehenen Deutlichkeit seine Affinität für die Schablonenkunst.

Das Vögelchen mit dem Namen Uccelin flattert noch immer umher, sechs Jahre nach seiner Geburt – zu finden ist es an Bündner Mauern, etwa am Eingang der Churer Galerie Luciano Fasciati. Das Bild des kleinen Vogels – an die Wand gesprayt unter Zuhilfenahme einer Schablone – wusste die Kulturszene damals als Symbol des Protests zu interpretieren. Denn der Urheber der Aktion war Hans Danuser. Der Bündner Fotokünstler wehrte sich mit dem Schablonen-Spraybild gegen den Entscheid der Stadt Chur, sein Kunst-am-Bau-Projekt «Uccelin» für das Schulhaus Quader aus Spargründen zu streichen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.