×

Wie die Volksmusik in die Engadiner Tanzsäle kam

Erstmals wird die Geschichte der Engadiner Volksmusik aufgearbeitet und publiziert.

Wer sich mit der Geschichte der Engadiner Volksmusik auseinandersetzt, kommt um einen Namen nicht herum: Cla Genua. 1869 in Sent geboren, wuchs der Engadiner als Sohn von Zuckerbäckern im Pomarance in der Toscana auf. Dank der wohlhabenden Familie konnte der junge Cla ein Klarinettenstudium machen und später gehörte er als Klarinettist dem Opernorchester der Mailänder Scala an. Auch als Solist trat er auf, bis das Familienvermögen mit dem Konkurs der ebenfalls aus Sent stammenden Financierfamilie Corradini auf einen Schlag verschwand.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.