×

Auf Route 691 unterwegs zu historischen Gemäuern

Die Standortgemeinden und Viamala Tourismus haben den Burgenweg Domleschg neu inszeniert. Eröffnet wird er morgen Samstag anlässlich des «Langen Tischs» von Graubünden Viva bei Schloss Sins in Paspels.

Was prägt die Kulturlandschaft im Domleschg? Die Obstbäume, die Hecken, Trockenmauern – und natürlich die Burgen, Burgruinen und Schlösser, die in ungewöhnlicher Dichte an exponierten Lagen im Tal stehen. Ein touristisches Potenzial; seit sicher drei Jahrzehnten finden Wandernde denn auch Wegweiser mit der Aufschrift «Burgenpfad Domleschg» auf der rechtsrheinischen Seite. Viel mehr als einen kleinen Prospekt mit ein paar Fotos gab es dazu allerdings nie.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.