×

24'500 pilgerten für den Jazz in die Region Klosters Davos

86 Konzerte von 17 internationalen Musik-Formationen an den unterschiedlichsten Orten prägten auch dieses Jahr das Jazzfestival «Davos Klosters Sounds Good». Insgesamt zogen die vielseitigen Klänge rund 24’500 Besucher an.

Corinne
Raguth Tscharner
Dienstag, 16. Juli 2019, 16:33 Uhr Davos Klosters Sounds Good
Vergangene Woche ging die 19. Ausgabe des Jazzfestivals über die Bühne.
ARCHIV

Seit 19 Ausgaben ist der traditionelle New-Orleans-Jazz das Fundament des Jazzfestivals «Davos Klosters Sounds Good». Mittlerweile sind jeweils im Juli aber auch einige andere musikalischen Klänge zu hören. Darunter Swing, Blues, Boogie, Soul und Gospel. Das scheint gut anzukommen, denn vom 8. bis 14. Juli haben die 17 internationalen Musikgruppen in 86 Konzerten auch dieses Jahr wieder rund 24’500 Besucher angelockt. «Wir haben jeweils pro Konzert gezählt und an allen hatten wir gute bis sehr gute Besucherzahlen», sagt Marc Demisch, Ok-Präsident des Anlasses, «Sogar am Freitag auf der Promenade, als es geregnet hat, waren sehr viele Leute da.»

Das Wetter kann tatsächlich einen grossen Einfluss auf das Festival haben, denn die meisten Konzerte finden im Freien statt. «Glücklicherweise war es nicht sehr kalt», so Demisch weiter, «Das hat uns geholfen.»

Sowieso habe man gute Rückmeldungen bekommen. «Vor allem die Breite des Angebots wurde gelobt.» Ein Wunsch betreffend des Programms ist beim OK-Präsidenten bisher aber offen geblieben: Er möchte einmal eine Reggea-Band nach Davos oder Klosters holen. Eine neue Chance dafür bekommt er nächstes Jahr, wenn das Jazzfestival vom 4. bis 12. Juli sogar ein Tag länger als bisher über die Bühne gehen wird.

Und das läuft diesen Sommer sonst noch in der Festival-Welt der Südostschweiz:

Kommentar schreiben

Kommentar senden