×

Wandern mit Nietzsche und den andern Geistesgrössen

Mit Paul Raabes Führer haben schon viele Sils i. E. und die Umgebung erkundet. Jetzt hat das Institut für Kulturforschung Graubünden die Publikation überarbeitet und neu aufgelegt.

Was ist das Geheimnis von Sils i. E., dieses kleinen Oberengadiner Ortes, zu dem so viele Geistesgrössen des 19. und des 20. Jahrhunderts pilgerten? War es nur das Verlangen, auf den Spuren des grossen Friedrich Nietzsche zu wandeln? Der eigenwillige Philosoph hatte hier einen Ort gefunden, der seiner Seele und seinem von Migräne und Augenbeschwerden geplagten Kopf eine Wohltat war. Jahrzehnte später folgten ihm andere Philosophen wie Theodor W. Adorno, Schriftsteller wie Thomas Mann, Künstler wie der Maler Paul Klee und zahllose andere.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.