×

«Auf der Alp muss man eine Sprache zueinander finden»

Für ihren Roman-Erstling «Die Pürin» hat Autorin Noëmi Lerch Inspiration bei einer Landwirtin aus dem Albulatal gefunden. Ihr neuestes Werk hat nun seine Wurzeln in der Greina-Ebene.

Zu jeder Buchseite eine Illustration ...

Nach ihrem preisgekrönten Debüt «Die Pürin», inspiriert von einer Bündner Bäuerin, und ihrem ebenfalls erfolgreichen Zweitling «Grit», legt die heute im Bleniotal lebende Aargauer Autorin Noëmi Lerch ihr drittes literarisches Werk vor: «Willkommen im Tal der Tränen», entstanden in Kooperation mit dem befreundeten Künstlerduo Walter Wolff.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.