×

Einen Bündner Filmschatz für die Nachwelt bewahrt

Über Jahrzehnte hat er in ganz Graubünden immer wieder mit seiner Schmalfilm-Kamera gedreht: der vor einem Jahr verstorbene Erwin Camenisch aus Unterrealta. Nun taucht sein Werk aus der Versenkung auf.

Sein Filmstudio hatte er sich im Haus seiner Eltern in Unterrealta eingerichtet. Es ist das Haus gleich an der Strasse unweit der «Rheinkrone», die heute ein Transitzentrum ist, früher jedoch ein beliebtes Hotel-Restaurant war – und auch mal ein Drehort für ihn, Erwin Camenisch. Zum Beispiel dann, wenn dort ein Tanz über die Bühne ging und der Saal proppenvoll war. Er mittendrin mit seiner Bolex H 16 Reflex, einer Kultkamera für 16-Millimeter-Film. Ein Zeitdokument. All das ist längst vorbei, und auch Camenisch selbst ist im Frühling 2018 gestorben, mit 76 Jahren.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.