×

Daria Joos gewinnt Heimspiel

30 Jugendliche aus der ganzen Schweiz haben am Wochenende am Finale von Linguissimo Gedichte geschrieben. Gewonnen haben eine Tessinerin, ein Freiburger, eine Waadtländerin, zwei Thurgauerinnen und mit Daria Joos eine Bündnerin. Sie sind die Autoren der drei besten Texte, die in mehrsprachigen Zweier- und Dreiergruppen verfasst wurden.

Südostschweiz
Montag, 13. Mai 2019, 08:00 Uhr Sprachenwettbewerb Linguissimo
Die Gewinner des Sprachenwettbewerbs Linguissimo mit Daria Joos (hinten rechts).
PRESSEBILD

Im Finale des nationalen Sprachenwettbewerbs Linguissimo für Jugendliche trafen am Wochenende die Teilnehmenden verschiedene Dichterinnen und Dichter: Nathalie Schmid (Aargau), Eric Duvoisin (Waadt), Pierre Lepori (Tessin) und Dominique Dosch (Graubünden). Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 21 Jahren wurden im Voraus von einer Jury aus fast 300 Angemeldeten ausgewählt. Sie schrieben zwei Texte in zwei unterschiedlichen Landessprachen: einen über einen für sie bedeutsamen Ort und eine persönliche Anekdote zum Thema Sprachenlernen.

Am Sonntagnachmittag präsentierten die Finalisten aus den vier Sprachregionen in der Lia Rumantscha in Chur ihre Kreationen vom Wochenende der Jury. Ihre Gedichte, die in mehrsprachigen Tandems und Trios verfasst wurden, widerspiegeln den Austausch und die Kreativität in allen Landessprachen, heisst es in einer Mitteilung. Dank der Zusammenarbeit mit der Lia Rumantscha tauchten die Teilnehmenden zudem mit einem Rätoromanisch-Crashkurs und einem Konzert von Astrid Alexandre in die rätoromanische Kultur ein. Gewonnen haben Joël Biland (Freiburg), Prisca Degli Antoni, Cheyenne Gut, Saiorse Krähenmann (alleThurgau), Marie Christinet (Waadt) und Daria Joos (Graubünden). Sie zeigen eine von den verschiedenen Kulturen ihres Landes inspirierte und neugierige Schweizer Jugend und gewinnen eine gemeinsame Reise in eine europäische Stadt.
 

Der nationale Sprachenwettbewerb für Jugendliche Linguissimo wird seit 2008 vom Forum Helveticum, der Organisation für sprachkulturelles Verständnis in der Schweiz, und seinen Partnern durchgeführt. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden