×

Open Air Lumnezia will nicht grösser werden

So früh wie noch nie ist das Open Air Lumnezia ausverkauft. Wir haben bei OK-Präsident Norbert Cavegn nachgefragt, was der frühe Ausverkauf bedeutet und, ob das Festival an eine Erweiterung denkt.

Südostschweiz
Dienstag, 30. April 2019, 04:30 Uhr Trotz Rekordzahlen
Open-Air-Lumnezia-Chef Norbert Cavegn ist mit der aktuellen Festivalgrösse zufrieden.
ARCHIV

18'500 Zuhörer werden vom 25. bis 27. Juli auf dem Areal in Degen feiern. Das Open Air Lumnezia ist so früh wie noch gar nie ausverkauft. Dies meldeten die Veranstalter am Wochenende. OK-Präsident Norbert Cavegn sagte im Interview mit Radio Südostschweiz, dass das Festival seine Grösse gefunden habe und ein Ausbau der Besucherkapazitäten nicht einfach realisierbar sei.

«Mit 18'500 Zuhörern können wir unsere Kosten decken. Allerdings gibt es immer mehr Auflagen und Aufwände, die wir erfüllen und decken müssen», so Cavegn. Gegen eine Aufstockung der Besucherzahl spricht laut Cavegn ein Kommitment, «in dem wir einmal gesagt haben, dass wir nicht vergrössern wollen.» Zudem würden mit Landbesitzern Verträge bestehen. Und Cavegn ist es wichtig, dass die Besucher sich auf dem Areal weiterhin gut bewegen können, die Besucher an Essensstände und auf die Toiletten gelangen würden, sagte er im Interview weiter.

Besucher schätzen die kleine Grösse

Für eine Erweiterung würde die mögliche Entwicklung sprechen. Aber das hätte auch Auswirkungen auf die Planung, das Personal oder die Sicherheit. Man dürfe das Ganze nicht unterschätzen, ist Cavegn überzeugt.

Die Besucher würden die aktuelle Grösse schätzen, ist Cavegn überzeugt. «Wir sind das grosse Festival im Kleinformat. Das wollen wir leben und so weitergeben», so Cavegn weiter. Die Veranstalter und offenbar auch die Zuschauer würden sich so, wie das Open Air Lumnezia derzeit daherkommt, wohlfühlen, ist Cavegn überzeugt. «Sonst würden sie nicht so viele und so früh Tickets kaufen».

Das ganze Musikprogramm vom Open Air Lumnezia 2019:
Limp Bizkit, Cro, Hecht, SDP, Mando Diao, Stress, Von Wegen Lisbeth
Baschi, The Gardener & The Tree, Loco Escrito, Saint City Orchestra
Steiner & Madlaina, Riana, Hedgehog, Nemo

Kommentar schreiben

Kommentar senden