×

Mit einem solchen Schwert wurde Anna Göldi hingerichtet

Im Anna-Göldi-Museum in Ennenda ist neuerdings eine Nachbildung des Schwerts zu sehen, mit dem die «letzte Hexe» mutmasslich hingerichtet wurde.

Man weiss nicht, ob Anna Göldi gefasst war, als sie zum Hinrichtungsplatz gebracht wurde. Man weiss nicht, ob ihr die Richter in die Augen sahen, als sie zum Schaffot schritt. Man kennt ihre letzten Worte nicht, die sie sprach, bevor der Scharfrichter ihren Kopf abschlug.

Angesichts der Berühmtheit der «letzten Hexe» ist erstaunlich wenig darüber bekannt, was sich am 13. Juni 1782 unter dem Sonnenhügel in Glarus abspielte – dort wo heute ein Personalparklatz des Spitals liegt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.