×

Bündner Literaturpreis geht an Churer Künstler

Der Bündner Andri Perl wird für seine Aktivitäten als Autor, Dramaturg, Rapper und Kolumnist ausgezeichnet. Er erhält den Bündner Literaturpreis 2019.

Südostschweiz
Freitag, 18. Januar 2019, 04:30 Uhr Auszeichnung für Andri Perl

Jedes Jahr wird der Bündner Literaturpreis vergeben. Er ist mit 10'000 Franken dotiert und zeichnet Personen für besondere Verdienste um die Literatur Graubündens aus. Der Preis wird seit 1999 verliehen und geht auf die verstorbene Churerin Milly Enderlin zurück, die eine entsprechende Stiftung errichtete.

2019 geht der Bündner Literaturpreis an Andri Perl, wie es in einer Mitteilung heisst. Dies in Anerkennung seiner vielseitigen Aktivitäten als Autor von Romanen, Erzählungen und Lyrik sowie als Dramaturg, Rapper und Kolumnist.

Vielseitig tätig

Perl ist seit deren Gründung vor 20 Jahren Mitglied der Churer Rap-Gruppe Breitbild. Mit der Band veröffentlichte er eine EP und fünf Alben, wovon eines auf Platz 1 der Schweizer Album-Charts landete. Der 34-Jährige ist zudem als Autor tätig. 2010 erschien sein erster Roman mit dem Titel «Die fünfte, letzte und wichtigste Reiseregel». 2013 folgte «Die Luke».

Vergangenen Sommer haben «suedostschweiz.ch» und Radio Südostschweiz die Churer Band bei ihrem Auftritt am Openair Lumnezia begleitet:

Breitbild am Openair Lumnezia 2018. VIDEO NADIA KOHLER

Seit 2014 beschäftigt sich der Bündner auch mit Theater. Dies als Autor, Dramaturg und Organisator. 2017 gründete er mit dem Bühnenbildner Rodrigo Cortes Guadarrama und dem Schauspieler Maximilian Reichert die Gruppe Nucleus.

Daneben ist Perl als Kolumnist für die Zeitung «Südostschweiz» tätig und arbeitet als Dozent für die Schweizerische Textakademie. Auch in der Politik engagiert er sich aktiv: Er ist Präsident der SP Chur und seit fünf Jahren im Grossen Rat.

Kommentar schreiben

Kommentar senden