×

Wenn Gegensätze zu Harmonie verschmelzen

Me + Marie sind mit ihrem Song «Sad Song To Dance» für den «Song des Jahres 2018» nominiert. Die beiden, die auch privat ein Paar sind, machen Musik, die auf einem Album unterschiedlich klingen kann.

Kristina
Ivancic
Sonntag, 13. Januar 2019, 04:30 Uhr Bündner Music Award 2018
PRESSEBILD

Die beiden harmonieren perfekt miteinander: Roland Scandella und Maria De Val. Die beiden lernten sich kennen, lernten sich lieben und beschlossen, gemeinsam Musik zu machen. Und das tun sie nun bereits seit einigen Jahren unter dem Namen Me + Marie. Im August brachten die beiden ihr zweites Album «Double Purpose» auf den Markt. «Alles hat seinen doppelten oder mehrfachen Zweck», sagte Maria im Sommer in einem Interview mit Radio SRF 3. «Das heisst: Es gibt nie eine einfach Antwort auf verschiedenen Sachen.»

Maria De Val und Roland Scandella. Die beiden hätten wir am Samstag zu einem Interview treffen sollen. Doch am Abend zuvor meldete Maria, Roland liege mit einer Grippe im Bett. Sie hätten auch ihre beiden bevorstehenden Konzerte absagen müssen. Doch auch ohne Interview können wir über die beiden für Euch berichten. Denn diese beiden Musiker sind interessant. Hauptsächlich auch deshalb, weil sie so verschieden sind – und  in ihren Gegensätzlichkeiten dennoch so gute Musik machen.

Ein Ohrwurm entsteht

Maria de Val kommt aus dem Südtirol, Roland Scandella aus Graubünden. Die beiden wohnen in München, singen auf Englisch. Maria hat Jazz-Schlagzeug studiert und war Teil einer Band, die sich mit feenhaftem Pop einen Namen gemacht hat. Roland seinerseits stand mit verschiedenen schwermetallhaltigen Rockbands auf der Bühne. Und genauso unterschiedlich wie ihre Herkunft und Geschichte, sind auch die Songs auf dem Album «Double Purpose». Mal hören wir mehr Folkrock, mal mehr Pop, mal mehr Grunge. Mal ist es ruhiger, mal ist es lauter.

Der für den Award nominierte Song «Sad Song To Dance» verbindet die Melancholie des Indie-Pop mit der härteren Gangart des Grunge zu einem Ohrwurm. So zumindest beschreibt das Online-Magazin «Sounds & Book» den Song.

Ihre Songs schreiben Maria de Val und Roland Scandella gemeinsam. Beide haben Ideen für Riffs, Grooves und Melodielinien. Deshalb gibt es bei Me + Marie auch keine demokratischen Entscheidungen. Es muss beiden gefallen. Und zwar immer. Einen Mittelweg gibt es für die beiden nicht, wie Roland in einem Interview der «Südostschweiz» erklärte.

«Es gibt tatsächlich nur einen gemeinsamen Nenner. Und der ist, dass etwas beiden gefallen muss, um weiterverfolgt zu werden. Maria oder ich kommen jeweils mit einer Idee, und beim anderen klickt es dann oder eben auch nicht. So einfach ist das. Das verlangt natürlich auf der einen Seite schonungslose Ehrlichkeit und Offenheit und auf der anderen Seite auch die Grösse, eine eigene Idee auch einmal verwerfen zu können. Schliesslich können sowohl Maria als auch ich auf der Bühne nur etwas spielen, das wir auch wirklich toll finden und hinter dem wir voll und ganz stehen können.»

Live dabei sein

Wenn Ihr der Auffassung seid, dass Me + Marie mit «Sad Song To Dance» den Award «Song des Jahres 2018» verdient haben, dann könnt Ihr ihnen Eure Stimme geben. Das Voting startet am Dienstag, 15. Januar.

Me + Marie werden auch an der Award-Show im Churer Club «Loucy» dabei sein. Auch Ihr könnt am Event teilnehmen: Tickets erhält Ihr hier.

Kommentar schreiben

Kommentar senden