×

«Gimma ist so gut wie zu seinen besten Zeiten»

Gimma ist in der Kategorie «Song des Jahres 2018» nominiert. Grund dafür ist sein neuster Song «Gfühllos».

Kristina
Schmid
Freitag, 11. Januar 2019, 04:30 Uhr Bündner Music Award 2018
Yanik Bürkli

Nach langem Warten war es im September 2018 endlich soweit: Gimma brachte seinen neusten Song «Gfühllos» auf den Markt, der sich sogleich grosser Beliebtheit erfreute. «Kein Wunder», sagt Simon Lechmann, «'Gfühllos' ist einfach eine richtig gute Nummer.» Der Leiter des Ressorts Entertainment und Kultur sitzt in der Jury des Bündner Music Award, die darüber entschieden hat, welche Musiker in den beiden Kategorien «Musiker des Jahres 2018» und «Song des Jahres 2018» nominiert werden. Er war es auch, der «Gfühllos» für den «Song des Jahres 2018» ins Spiel brachte.

«Gimma macht derzeit auf einem sehr hohen Level Musik», sagt Lechmann. «Ich würde sogar behaupten, er ist zurzeit so gut wie zu seinen besten Zeiten. Und ich kenne Gimma seit Beginn seiner Karriere.» Das war mitunter ein Grund, weshalb Lechmann in diesem Bericht über «Gfühllos» spricht. Gimma selbst hat sich einen Maulkorb auferlegt. Wie der Bündner Musiker auf Anfrage mitteilte, gibt er bis März 2019 keine Interviews. Aus Gründen, die er noch nicht nennen kann.

Jedes Wort sitzt

Was macht «Gfühllos» aus? Was an dem Song ist so besonders, dass Lechmann sogar sagt, Gimma sei derzeit in seiner Bestform? «Es ist der Text. Die Art, wie er reimt. Die Vibes, die er rüberbringt. Ich kaufe ihm jedes einzelne Wort ab, das ich im Song höre. 'Gfühllos' packt mich von der ersten Zeile. Und ich bleibe dran – bis zum Schluss», erklärt Lechmann.

Leider können wir Euch den Song hier nicht in voller Länge hochladen; das würde gegen diverse Gesetze verstossen. Da es von «Gfühllos» auch kein Video auf Youtube gibt, können wir es also auch nicht einfügen. Wir können Euch aber einen Einblick in den Song geben. 30 Sekunden Gimma. 30 Sekunden «Gfühllos». 30 Sekunden, in denen Ihr nachvollziehen könnt, weshalb der Song nominiert wurde.

Ein Ausschnitt aus dem Song «Gfühllos»

«Gfühllos» ist sehr schnell entstanden, wie Lechmann sagt. «Gegen Mitternacht hatte er die Idee für den Song, gegen 4 Uhr in der Früh hatte er diesen fertig geschrieben, und gegen 8 Uhr stand er bereits im Studio, um den Song aufzunehmen.» Für Gimma sei das eher untypisch.

«Normalerweise hat Gimma erst einmal einen Entwurf, den er dann mehrere Male überarbeitet», sagt Lechmann. Er würde den Song aufnehmen, später erneut überarbeiten. Und meist schläft er eine Nacht darüber. Und genau das war bei «Gfühllos» eben anders. «Dieser Song entstand aus dem Moment heraus. Vielleicht ist er auch deshalb so gut», sagt Lechmann.

Eine Psycho-Nummer

Um was es in dem Song geht, und was Lechmann dachte, als er sich «Gfühllos» das erste Mal anhörte, das erfahrt Ihr im Video.

Das neue Album von Gimma erscheint im Mai. Bis dahin müssen wir uns mit «Gfühllos» die Zeit verkürzen. Einen Song, den Ihr zum «Song des Jahres 2018» küren könnt. Das Voting startet am 15. Mai. Dann könnt Ihr Gimma Eure Stimme geben.

Gimma wird auch an der Award-Show vom 25. Januar live dabei sein. Tickets für den Event im Churer Club «Loucy» bekommt Ihr hier.

Kommentar schreiben

Kommentar senden