×

«Das ist kein Beruf, das ist mein Lifestyle»

Die Geschichte von einem, der aus den verschneiten Bündner Bergen ausgezogen ist, ins sonnig-warme Kalifornien, um als Schauspieler sein Glück zu finden. Gian Franco Tordi lebt seit 17 Jahren in Hollywood und wird dieses Jahr neben Christian Bale und Matt Damon im Kino zu sehen sein.

Südostschweiz
Donnerstag, 10. Januar 2019, 04:30 Uhr Schauspieler Gian Franco Tordi
Schauspieler Gian Franco Tordi
Gian Franco Tordi, ganz entspannt beim Interview in St. Moritz.
NADJA GUETG

Schweizer Schauspieler, die es in Hollywood versucht haben, gibt es nicht sehr viele. Welche, die das Abenteuer nicht abgebrochen haben und zurück in die Schweiz gekommen sind noch viel weniger. Einer von denen, die gegangen sind und bleiben, ist der St. Moritzer Gian Franco Tordi. 2001 beschloss er, dass er für seine Kreativität in der Schweiz nicht den nötigen Raum finden würde und er es darum in Los Angeles als Schauspieler probieren wolle.

Weil Tordi derzeit gerade in seiner Engadiner Heimat weilt, haben wir die Gelegenheit genutzt und den hartnäckigen Bündner zum Interview getroffen. Darin erzählt er die Geschichte seiner Leidenschaft, von schwierigen und guten Zeiten in den USA und warum er Hollywood nie mehr ganz verlassen kann. Bald wird er im Film «Ford v. Ferrari» zu sehen sein, der die reale Geschichte des 24-Stunden-Rennens von Le Mans im Jahr 1966 erzählt, als der US-Autohersteller Ford sich daran machte, die langjährige Vorherrschaft von Ferrari zu durchbrechen.

Und in dieser Umgebung hat Tordi nun einen grossen Coup gelandet. Im Video erzählt der Engadiner Schauspieler, wie er zu seiner bisher grössten Hollywood-Rolle im Film «Ford v. Ferrari» gekommen ist, obwohl er schon fast vergessen hatte, sich überhaupt um die Rolle beworben zu haben – und neben wem er gerne einmal in einer romantischen Komödie spielen würde.

Gian Franco Tordi über Castings und Träume. NADJA GUETG/ANDRI FLURY

Das Interview mit den Südostschweiz-Journalisten hat dem Schauspieler offensichtlich Spass gemacht, hat er doch ein gemeinsames Foto gleich auf seinem Instagram-Account gepostet. Und das Foto hat schon fast 2000 Likes, so werden Andry Flury von TV Südostschweiz und Nadja Guetg von Radio Südostschweiz noch in Hollywood bekannt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden