×

Ali ist der «Musiker des Jahres 2017»

Ali ist der Gewinner des Bündner Music Award in der Kategorie «Musiker des Jahres 2017». Das habt Ihr entschieden – mit Euren Votes.

Kristina
Schmid
Dienstag, 19. Dezember 2017, 18:00 Uhr Bündner Music Award 2017
Bündner Music Award 2017
Ali, Gewinner des Bündner Music Award Kategorie Musiker des Jahres, fotografiert am 19.12.2017.Bild Marco Hartmann
Ali gewinnt den Bündner Music Award in der Kategorie «Musiker des Jahres 2017».
MARCO HARTMANN / MARCO HARTMANN

Als Ali erfahren hat, dass für den Bündner Music Award als «Musiker des Jahres 2017» nominiert ist, meinte er: «Ich werde gewinnen.» Diese Aussage machte er nicht, weil er unglaublich eingebildet ist, sondern «weil ich die besten Fans auf der Welt habe. Die werden für mich voten.»

Gekommen ist es, wie Ali es bereits angekündigt hatte. Er hat beim Voting von «suedostschwiez.ch» die meisten Stimmen der User bekommen. Und das hat den Churer Rapper riesig gefreut. 

Wir haben den Rapper im Klangstark-Studio in Chur getroffen, um ihm den Award persönlich zu übergeben und gleich noch ein Sieger-Interview mit Ali zu führen.

Rapper Ali gewinnt den Award «Musiker des Jahres».

Im Publikums-Voting konnte sich Ali gegen seine vier Mitstreiter durchsetzen. Denn nominiert waren auch Lou Zarra, May Day, Bonkaponx und Michael Gertschen. Das mag vielleicht auch an der Werbung liegen, die er auf seinem Facebook-Kanal gemacht hat.

Der Grund, weshalb Ali als «Musiker des Jahres 2017» nominiert wurde, ist sein Album «Erol», welches er in diesem Jahr herausgegeben hat. Das Album hat er nach seinem verstorbenen Vater benannt. Darauf rappt er etwa im Song «Mentor» über ihn, so, dass es einem Tränen in die Augen treibt. 

Doch Ali rappt nicht nur von seinem Vater. Im Song «RQQR» rappt er gemeinsam mit Milchmaa. Und er rappt für Chur, für das Rheinquartier, in dem die beiden aufgewachsen sind. Es ist eine Ode an «ihr» Quartier. In «Megatron» lässt er seine ganze Wut und Aggressivität raus, «um sie nicht an Menschen abzulassen, die mir was bedeuten», sagt Ali. Er rappt auch mit Mimiks auf «No Ziit», denn Mimiks «hat mich dazu gebracht, überhaupt dieses Album zu machen.» Und er rappt über eine Frau, die er liebt. Selbst dann, wenn er mit anderen zusammen ist. «Ich bin einfach gut», sagt Ali. Und meint damit die Musik, die er macht.

Kommentar schreiben

Kommentar senden