×

«Wir wollen einfach Spass haben»

Die Bündner Band Bonkaponxz ist für den Award «Musiker des Jahres 2017» nominiert. Grund dafür ist ihr neustes Album «As Far As You Can».

Kristina
Schmid
Freitag, 08. Dezember 2017, 17:38 Uhr Bündner Music Award 2017
Bonkaponxz machen alternative Musik. Sie machen Rock, Ska, Indie und Reggae.
OLIVIA ITEM

Sie sind in Graubünden bekannt dafür, alternative Musik zu machen. Sie machen hauptsächlich Rock. Aber es gibt viele verschiedene Stile und Musikrichtungen, die in ihre Musik einfliessen. Ska. Indie. Reggae. Man hört Gitarre und Schlagzeug. Aber man hört auch Bläser. Trompete, Posaune, Saxofon. Das alles hört man zusammengemixt, gemacht von neun Mitgliedern.

«Es ist Musik, die antreiben soll», sagt Marc Hosig, Sänger von Bonkaponxz. «Es geht vorwärts. Es geht weiter. Dieses Gefühl wollen wir mit unserer Art von Musik vermitteln.» Dieses «Vorwärts» findet sich auch in den Texten von Bonkaponxz. Doch der rote Faden, der sich durch die Texte zieht, sind räumliche und zeitliche Weiten. Es geht um den Weitblick und die Zukunft.

Die neun Jungs von Bonkaponxz haben Spass an ihrer Musik. Und das ist auch der Grund, warum sie Musik machen. «Wir wollen einfach Spass haben», sagt Hosig. Und den haben sie auch. Seit über 20 Jahren machen sie gemeinsam Musik – und hatten dabei nur einen einzigen Wechsel. Nie sei es ihnen um Erfolg oder Ruhm gegangen. «Im Zentrum stand die Musik.»

Jede Woche trifft sich die Band – «wenn es irgendwie geht» – zur Probe. Etwa einmal im Monat haben sie ein Konzert. Und doch ist es erst das fünfte Album, das die Band herausgegeben hat. «Wir stehen auch nicht unter Druck», sagt Hosig.

Auch 2018 wird Bonkaponxz diverse Konzerte geben. «Und in fünf Jahren, wenn wir wieder genug Lieder beisammenhaben, geben wir ein Album heraus», sagt Hosig und lacht.

Wenn Bonkaponxz Eurer Meinung nach den Award «Band des Jahres 2017» verdient haben, dann votet für die neun Mitglieder. Und zwar ab nächstem Montag. Dann geht das Voting offiziell los. Bis dahin – viel Spass mit der Musik.

Kommentar schreiben

Kommentar senden