×

Das Heidi ist kein Kind mehr

Die Bündner Künstlerin Piroska Szönye bringt ihr erstes Kochbuch auf den Markt. In «Heidi & Friends» zeigt das Alpenmädchen ihre liebsten Rezepte aus der Region. Denn Szönyes Heidi ist erwachsen geworden. Ihr Heidi kann nun kochen.

Kristina
Ivancic
Mittwoch, 04. Oktober 2017, 11:19 Uhr Kochen mit Heidi
Die Bündner Künstlerin Piroska Szönye präsentiert mit Stolz ihr erstes Kochbuch.
OLIVIA ITEM

«Es ist eine Herzensangelegenheit», sagt Piroska Szönye und blickt auf das Buch, das vor ihr auf dem Tisch liegt. Es ist ein dickes Buch, gedruckt und gebunden. Wie andere Bücher eben auch – und doch ist es anders. Es ist kein gewöhnliches Buch. Zum einen, weil die Rezepte auf unterschiedlichem Papier gedruckt sind. Brotrezepte auf Brotpapier. Butterrezepte auf Papier von Floralp. Und das Buchzeichen ist ein vakuumiertes Stück Speck. Zum anderen, weil kein Buch dem anderen gleicht. 

Zwischen den einzelnen Buchseiten stecken Postkarten, Fotos und Briefe. Dabei gibt es solche, die sich in jedem Buch wiederfinden – aber auch solche, die sich in nur einem einzigen Buch finden lassen. Denn Szönye hat aus verschiedenen Magazinen und Heftchen Sprüche herausgerissen, die ihr gut gefallen haben. Und diese Papierfetzen, die Lebensweisheiten oder witzigen Sprüchen beinhalten, hat sie zwischen die Seiten der Kochbücher geklemmt. Und so hat jedes Kochbuch unterschiedliche Papierfetzen. 

4444 Bücher 

«Das dauert», sagt Szönye und blickt auf die vielen Bücher auf ihrem Tisch im Atelier. Jedes einzelne dieser Bücher nimmt Szönye einmal selbst in die Hand und füllt es ab. Jene Dinge, die in jedes Buch gestopft werden, sind im Regal sauber geordnet. Jene Dinge, die in eines der Bücher kommen, sind auf ihrem Tisch chaotisch verstreut. Je nach Lust und Laune füllt Szönye ihr Kochbuch dann ab.

 

 

4444 Exemplare von «Heidi & Friends» hat Szönye drucken und binden lassen. Und weil jedes dieser 4444 Bücher eben einzeln «behandelt» werden muss, sind denn auch noch nicht alle fertig. «Aber wir arbeiten ganz fleissig. Manchmal arbeiten wir sogar die ganze Nacht durch.» Vorbestellen kann man die Bücher aber schon mal, wie Szönye erklärt. Das heisst aber nicht, dass das Buch auch gleich geliefert wird.

«Das funktioniert nicht wie in einem Versandhaus, bei dem man innert 14 Tagen das Buch geliefert bekommt», sagt Szönye. Nein. Bei der Künstlerin mit ungarischen Wurzeln funktioniert das anders. Angenommen man ist die fünfte Person, die das Buch bestellt und bezahlt. Dann erhält man auch als fünfte Person dieses Buch. Das heisst aber auch: Erst wen dieses fünfte Buch fertig ist, erhält man es. Bei der fünften Bestellung geht das schnell – doch ist man die  Person Nummer 1000 – dann kann es auch mal ein halbes Jahr dauern, bis das Buch durch Szönyes Hände ist. Denn erst müssen noch andere 999 Bücher gemacht und verschickt werden.

Die Leute warten gern

Der offizielle Buchverkauf startet am Donnerstag. Und doch gibt es schon viele Vorbestellungen für das Buch, wie Szönye erklärt. «Ich staune, dass Leute bereit sind, auf etwas zu warten, das sie haben wollen, es aber gar noch nicht gibt.» Bereits einige Hundert Bücher hat sie schon verkauft. Verschickt aber erst einige Dutzend. «Aber den Leuten ist das egal. Sie wollen warten», sagt Szönye. Jeder, der dieses Buch gesehen habe, habe sich verliebt.

Sobald das Buch fertig ist – gefüllt mit Karten und Papierfetzen – dann schickt es Szönye ihren Kunden zu. Aber auch hier: nicht irgendwie. Die Künstlerin hat sich dazu entschieden, jedes Buch in ein schmuckes Köfferchen zu packen – und es erst dann auf seinen Weg zu schicken.

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Das Buch ist ein Unikat, sensationelle Handarbeit mit wunderbaren Rezepten. Ich freue mich jetzt schon, dass ich das beste Geschenk für Weihnachten gefunden habe....für meine Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter, Grossvater, Cousine und natürlich meine Frau.;-)
TOP Gratuliere!

Das ist das schönste und wertvollste Kochbuch, das ich je in den Händen hielt. Abgesehen davon, dass das Buch sehr witzig und geistreich daherkommt, sind die Rezepte echt klasse und ich habe grosse Lust sie nachzukochen. Für dieses Buch würde ich 10 Jahre warten - aber ich hab's schon 😊

1) Werbung mit Heidi? Wird hier überall klargestellte, WELCHE Heidi gemeint ist?
2) Kollagen:
2a) "...weil die Rezepte auf unterschiedlichem Papier gedruckt sind. Brotrezepte auf Brotpapier. Butterrezepte auf Papier von Floralp. Und das Buchzeichen ist ein vakuumiertes Stück Speck."
2b) "...Postkarten, Fotos und Briefe. Dabei gibt es solche, die sich in jedem Buch wiederfinden – aber auch solche, die sich in nur einem einzigen Buch finden lassen. Denn Szönye hat aus verschiedenen Magazinen und Heftchen Sprüche herausgerissen, die ihr gut gefallen haben. Und diese Papierfetzen, die Lebensweisheiten oder witzigen Sprüchen beinhalten, hat sie zwischen die Seiten der Kochbücher geklemmt. Und so hat jedes Kochbuch unterschiedliche Papierfetzen."
3) "Die Künstlerin hat sich dazu entschieden, jedes Buch in ein schmuckes Köfferchen zu packen."
4) Also Leute, falls auch ich mal solcherlei Bücher editiere-emittiere, packe ich sie ZUSÄTZLICH nach dem Koffer noch in eine CD-Cellophan-Hülle (die, die man kaum aufkriegt) und ein Nagra-Containment ein: Möglich, dass Sie dann noch länger mit Auspacken beschäftigt sind als mit dem warten auf das Buch der Künstlerin?
«Aber den Leuten ist das egal. Sie wollen warten», sagt Szönye.
Meine Konklusion:
???

Alle Kommentare anzeigen