×

11'000 Metalfans gaben Tickets nach Metallica-Absage zurück

Nach der coronabedingten Absage des Headliners Metallica droht dem «Out in the Green» ein Defizit. Rund 11'000 Metalfans gaben ihr Ticket für das Festival auf der Frauenfelder Allmend zurück.

Agentur
sda
30.06.22 - 10:33 Uhr
Kultur & Musik
Das Festival "Out In The Green" in Frauenfeld verlief friedlich. Die Kantonspolizei Thurgau war mit Patrouillen auf der Allmend unterwegs.
Das Festival "Out In The Green" in Frauenfeld verlief friedlich. Die Kantonspolizei Thurgau war mit Patrouillen auf der Allmend unterwegs.
Kapo TG

Trotz der kurzfristigen Absage der US-amerikanischen Metal-Band aufgrund eines Covid-Vorfalls, seien am Mittwoch über 25’000 Metalfans ans «Out in the Green»-Festival nach Frauenfeld gepilgert, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit.

Ursprünglich waren rund 36'000 Tickets für das Festival verkauft worden. Entsprechend hätten rund 11'000 Käuferinnen und Käufer ihr Ticket nach der Absage des Headliners retourniert. «Wir können über die Höhe des aus der Absage resultierenden Defizits noch keine konkreten Angaben machen», schreiben die Veranstalter weiter.

Am «Out in the Green» spielten neben der schwedischen Rockband Sabaton auch die US-Amerikaner Five Finger Death Punch, Fever 333 sowie die beiden Schweizer Lokalhelden Eluveitie und Chaoseum. Die Stimmung auf dem Festivalgelände sei ausgelassen gewesen, heisst es weiter.

Auch aus Sicht der Polizei verlief das Festival friedlich. Es sei zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen, teilte die Thurgauer Kantonspolizei mit. Von Mittwochmittag bis kurz nach Mitternacht war die Polizei mit Patrouillen auf der Allmend und auf den Strassen im Einsatz.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur & Musik MEHR