×

Bunter Veloumzug in Chur: Ein Zeichen für kinderfreundliche Verkehrsinfrastruktur

Am 26. Mai zieht zum ersten Mal der «Kidical Mass»-Veloumzug durch die Hauptstadt Graubündens. Anlässlich der Veranstaltung wird eine spezielle Veloroute durch Chur verkehrsfrei gemacht.

Südostschweiz
21.05.24 - 04:30 Uhr
Graubünden
Platz für die Jüngsten: Am «Kidical Mass»-Veloumzug können Kinder und Familien auf verkehrsfreien Strassen Velo fahren.
Platz für die Jüngsten: Am «Kidical Mass»-Veloumzug können Kinder und Familien auf verkehrsfreien Strassen Velo fahren.
Symbolbild Freepik 
Am kommenden Sonntag wird die Bündner Hauptstadt in einen riesigen Veloweg verwandelt. Zum ersten Mal organisiert Pro Velo Graubünden zusammen mit weiteren Organisationen den «Kidical Mass»-Veloumzug in Chur.

Während der Veranstaltung werden bestimmte Strassen in Chur, entlang der festgelegten Route, für den Verkehr gesperrt. Das solle besonders Kindern die Möglichkeit bieten, sicher und ohne grosse Gefahren Velo zu fahren, so die Verantwortlichen.

Anlass für grosse und kleine Velofans 

Laut Mitteilung beginnt der Umzug mit einem gemeinsamen Veloschmücken auf der Quaderwiese. Anschliessend fahren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im gemütlichen Tempo etwa vier Kilometer durch die Stadt. Der Umzug endet wieder auf der Quaderwiese, wo zum Abschluss ein gemeinsames Picknick stattfindet. Die Teilnehmenden sind gebeten, Snacks und Trinkbecher für das bereitgestellte Wasser und Sirup mitzubringen, wie es weiter heisst.

Route im Überblick: 
Die Route führt von der Quaderwiese über die Ringstrasse und dann wieder zurück in die Innenstadt. Umzugsende und Ausklang sind auf der Quaderwiese.

Durch die Churer Innenstadt: Die Veloroute startet und endet bei der Quaderwiese. 
Durch die Churer Innenstadt: Die Veloroute startet und endet bei der Quaderwiese. 
Pressebild

Mitmachen können sowohl kleine als auch grosse Velofans – ob auf Stützrädern, mit dem Laufrad oder im Anhänger. Der Umzug ist gemäss Mitteilung offiziell bewilligt und wird von der Polizei sowie von freiwilligen Helferinnen und Helfern begleitet, um jederzeit für Sicherheit zu sorgen.

Weltweit für die Velonutzung von jungen Menschen

«Kidical Mass» ist eine weltweite Bewegung, die ihren Ursprung 2008 in den USA hatte, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im letzten Jahr haben an über 900 Aktionen weltweit rund 230’000 Menschen teilgenommen. Auch in einigen Schweizer Städten wie Luzern, Bern, Zürich, Baden, St. Gallen und Langenthal werden «Kidical Mass»-Anlässe veranstaltet.

Anlass für Kinder und Erwachsene: Der «Kidical Mass»-Umzug in Luzern führte über die Seebrücke Richtung Neustadt.
Anlass für Kinder und Erwachsene: Der «Kidical Mass»-Umzug in Luzern führte über die Seebrücke Richtung Neustadt.
Pressebild

Das Ziel der Bewegung ist es, den Kindern im Rahmen der Anlässe sichere Strassen zu bieten und ein Zeichen für eine bessere, kinderfreundliche und altersgerechte Verkehrsinfrastruktur zu setzen. Zudem wolle man die Velonutzung bei Kindern und Jugendlichen fördern, heisst es abschliessend.

Weitere Informationen zum Anlass sowie die detaillierte Route sind auf der Website von Pro Velo Graubünden verfügbar. 

(red)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Jetzt für den «wuchanendlich»-Newsletter anmelden

Mit unseren Insider-Tipps & Ideen donnerstags schon wissen, was am Wochenende läuft.

Mehr zu Graubünden MEHR