×

Bündner Hip-Hop-Bars, Graffiti und kulinarische Höhenflüge

Am 19. und 20. Juli findet auf dem Werkhofgelände in Grüsch das Polenta Jam statt. Es wartet ein Wochenende voller Hip-Hop, Kunst und Kulinarik mit einem beeindruckenden Line-up.

Südostschweiz
13.05.24 - 18:15 Uhr
Graubünden
Die Geschichte des Polenta Jam reicht weit zurück. Im Jahr 2002 wurde der Verein Moshpit gegründet mit dem Ziel, die Bündner Hip-Hop-Kultur zu zelebrieren. Was als intimer Kellerevent begann, entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Geheimtipp in der Szene, schreibt das Polenta Jam in einer Mitteilung. Und am 9. Juli 2003 war es endlich so weit: Das erste Polenta Jam Festival öffnete seine Pforten auf dem bewährten Werkhofgelände in Grüsch.

Nach 20 erfolgreichen Ausgaben wurde das Festival im Jahr 2023 unter dem Motto «Polenta is dead?!» zu einem emotionalen «Last Dance». Doch die Geschichte des Polenta Jam sollte weitergehen. Nach der vermeintlich letzten Ausgabe wurde der Kulturverein Polenta-7214 ins Leben gerufen, um das Erbe des Polenta Jam weiterzuführen und ihm eine neue Ära zu schenken.

Weitere Impressionen vom Polenta Jam.
Weitere Impressionen vom Polenta Jam.
Bild Polenta Jam
Die Hände bewegen zum Beat: Eine Rapgruppe bringt die «Crowd» in Bewegung.
Die Hände bewegen zum Beat: Eine Rapgruppe bringt die «Crowd» in Bewegung.
Bild Polenta Jam

Und nun, im Jahr 2024, steht das Polenta Jam bereit, um seine Tore erneut zu öffnen und die Hip-Hop-Community mit einem unvergesslichen Wochenende voller Musik, Tanz und Kunst zu begeistern. Das neue OK, eine junge Generation innovativer Grüscher, steht bereit, um das Festival in eine aufregende Zukunft zu führen. Wie Polenta Jam schreibt, steht hinter dem neuen Vorstand eine engagierte Gruppe einheimischer Hip-Hop-Fans, die bereits seit mehreren Jahren im Hintergrund mitgewirkt hat und von den wertvollen Erfahrungen der Vergangenheit profitiert.

Das Line-up am Freitag

Wie Polenta Jam schreibt, ist das Herzstück des Polenta Jam das Line-up, das in diesem Jahr beeindruckender ist denn je. Die beiden Konzertabende werden von einer Vielzahl talentierter Künstler eröffnet, und Hip-Hop-Grössen aus nah und fern bringen die Fans zum Kochen.

Am Freitag, 19. Juli, bringen unter anderem DJ C-Zar, DJ Swedish, SONYX!, Hans Nötig, Clique 713, Danase sowie Liv & Geesbeatz and friends von 19 Uhr bis in die frühen Morgenstunden die Bühne zum Beben. 

Hier eine Auswahl der Musik vom Freitag:

Das Line-up am Samstag

Am Samstag, 20. Juli, beginnt der Festivalbetrieb bereits um am frühen Nachmittag. Um 14 Uhr treten DJ C-Zar und und DJ Swedish auf, ab 15 Uhr heizt der Live-Podcast «Corner Talk» die Stimmung auf, und ab 17.30 Uhr startet der «Pole Position Contest». Der Graffitiwettbewerb «Bombers Battle» beginnt ebenfalls 17.30 Uhr. Um 19.30 Uhr startet der eigentliche Konzertteil. Auf die Besucher warten Prop Dylan, D.A.R.I.O, Nika, Mü Man, Visu, Gigi, Bandit, Tommy Vercetti & Dezmond Dez sowie MC Rene & Figub.

Hier ein Gruss aus der (Youtube-)Küche zur Musik vom Samstag:

Rap-Battles, Kunst und Kulinarik

Sprayen mit Zeitdruck: Nebst Geschick ist beim «Bombers Battle» auch Geschwindigkeit gefragt. Die Buchstaben sind von der Jury vorgegeben.
Sprayen mit Zeitdruck: Nebst Geschick ist beim «Bombers Battle» auch Geschwindigkeit gefragt. Die Buchstaben sind von der Jury vorgegeben.
Bild Polenta Jam
Spraykunst fürs Auge: Grafittikünstler präsentieren ihre Werke beim Bombers Battle.
Spraykunst fürs Auge: Grafittikünstler präsentieren ihre Werke beim Bombers Battle.
Bild Polenta Jam
Auf die Spraydistanz zur Wand kommt es an: Ein Grafitti-Profi zeigt sein Handwerk.
Auf die Spraydistanz zur Wand kommt es an: Ein Grafitti-Profi zeigt sein Handwerk.
Bild Polenta Jam

Neben den Livekonzerten werden auch namhafte Graffitikünstler das Werkhofgelände in ein einzigartiges Kunstwerk verwandeln, und ein neues Essens- und Getränkekonzept soll für kulinarische Höhepunkte sorgen.

Auch in diesem Jahr gibt es zwei besondere Highlights: das «Bombers Battle – ein Polenta-Jam-Klassiker» und der «Poleposition Contest». Beim «Bombers Battle» ziehen ausgewählte «Graffiti-Writer» in die Schlacht und krönen einen Künstler zum «Bombers Battle King». Unter Zeitdruck kreieren die Writer eine von der Jury vorgegebene Buchstabenkombination unter den Augen der interessierten Zuschauer. Dies sorgt laut Organisationskomitee Jahr für Jahr für grosse Begeisterung bei den Künstlern und dem Publikum. Beim «Poleposition Contest» erhalten bisher unbekannte Acts/Bands die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen und auf der Hauptbühne ein kurzes Konzert zu spielen. Eine fachkundige Jury entscheidet anschliessend, welche Band die überzeugendste Leistung erbracht hat. Diese Band erhält einen festen Platz im Programm der nächsten Polenta-Jam-Ausgabe im nächsten Jahr.

Tickets und weitere Informationen sind unter polentajam.ch erhältlich.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Graubünden MEHR