×

CEO der Psychiatrischen Dienste Graubünden geht nach Bern

Der langjährige CEO der Psychiatrischen Dienste Graubünden, Josef Müller, wird im Sommer das Unternehmen verlassen. Er zieht weiter nach Bern.

Südostschweiz
14.06.24 - 11:59 Uhr
Graubünden
CEO der Psychiatrischen Dienste Graubünden: Nach 25 Jahren verlässt Josef Müller das Unternehmen.
CEO der Psychiatrischen Dienste Graubünden: Nach 25 Jahren verlässt Josef Müller das Unternehmen.
Pressebild

Josef Müller, CEO der Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR), hat eine Berufung als CEO an die Universitären Psychiatrischen Dienste (UPD) Bern erhalten und wird dieser folgen. So heisst es in einer Medienmitteilung der Psychiatrischen Dienste Graubünden. Josef Müller hat während der letzten 25 Jahre die PDGR geleitet und zur Entwicklung des Unternehmens und dessen Positionierung beigetragen. 

Es wurde ein Ablöseprozess definiert, welcher einen reibungslosen Übergang der operativen Führung des Unternehmens gewährleisten wird, heisst es weiter. Josef Müller wird die PDGR im September verlassen, jedoch weiterhin als Berater des Verwaltungsrates mit der PDGR verbunden bleiben. Bis zur Wahl der Nachfolge werde sein bisheriger Stellvertreter, Marc Kollegger, ab dem 1. Juli 2024 interimistisch die operative Führung der PDGR als CEO übernehmen.

Die Stelle als CEO der PDGR werde demnächst öffentlich ausgeschrieben und über die Nachfolge zu gegebener Zeit informiert. (red)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Graubünden MEHR