×

Klettergarten Haldenstein mit neuer Infrastruktur

Die Stadt Chur hat die Verantwortung für den Klettergarten in Haldenstein übernommen. Der Aufenthaltsort ist nun um einige Elemente reicher geworden. 

Südostschweiz
22.06.24 - 04:30 Uhr
Graubünden
Eröffnung: Der Aufenthaltsbereich beim Klettergarten Haldenstein wurde im Beisein der daran beteiligten Personen feierlich eingeweiht.
Eröffnung: Der Aufenthaltsbereich beim Klettergarten Haldenstein wurde im Beisein der daran beteiligten Personen feierlich eingeweiht.
Bild Stadt Chur

Nach der Fusion der Gemeinde Haldenstein mit der Stadt Chur ist die Verantwortung für den Klettergarten Haldenstein an die Stadt Chur übergegangen. Nun wurde der bisherige, improvisierte Aufenthaltsort mit Grillstelle neu gestaltet, wie es in einer Mitteilung der Stadt heisst. Denn dieser lag direkt am Wandfuss und damit in einer Gefahrenzone. Weiter schreibt die Stadt: «Aufgrund des grossen Potenzials des Klettergartens durch seine malerische Umgebung – unmittelbar neben dem Rhein und mit den Burgruinen im Hintergrund – hat sich die Stadt für eine gesamtheitliche Aufwertung des Aufenthaltsbereichs entschieden.» Der Ort würde sich aufgrund seiner Nähe zum Siedlungsgebiet auch ideal als Aufwertung des Naherholungsangebotes für die breite Bevölkerung anbieten.

Der neue Aufenthaltsbereich beinhaltet nun einen baumbestandenen Sitzplatz mit befestigter Grillstelle, eine hindernisfrei zugängliche Toilette sowie einen Trinkbrunnen. (red)

Neue Infrastruktur: Ein neuer baumbestandener Sitzplatz mit befestigter Grillstelle, ein Trinkbrunnen sowie eine Toilette sind neu beim Klettergarten zu finden. 
Neue Infrastruktur: Ein neuer baumbestandener Sitzplatz mit befestigter Grillstelle, ein Trinkbrunnen sowie eine Toilette sind neu beim Klettergarten zu finden. 
Bild Stadt Chur
Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Graubünden MEHR