×

Spielplatz Segnes überzeugt durch Familienfreundlichkeit und Pumptrack

Im ersten Teil von «Der grosse Spielplatz-Test» besuchen wir den Spielplatz Segnes in Chur. Lou (8) und Dea (4) testen den vielseitigen Pumptrack und erkunden die Kletter- und Balanciermöglichkeiten.

Mauro
Sutter
10.07.24 - 04:30 Uhr
Graubünden

Dea fährt mit seinem Trottinett den Pumptrack ab und spricht leise zu seinem Kickboard: «Langsames Kicki, langsames Kicki.» Offensichtlich ist er mit der Handhabung seines Flitzers nicht zufrieden – Dea fällt hin. Seine Mutter Bettina fragt sofort nach, ob alles in Ordnung sei, worauf Dea voller Inbrunst und Selbstverständlichkeit antwortet: «Jaaaa!»

Kennt keinen Schmerz: Dea fährt trotz Unfall weiter auf dem Pumptrack herum.
Kennt keinen Schmerz: Dea fährt trotz Unfall weiter auf dem Pumptrack herum.
Bild Livia Mauerhofer

Die Kinder sind sehr gut ausgerüstet und haben viel Spass auf dem Pumptrack. Lou steht an einer steilen Stelle des Tracks und fragt ihre Mutter, ob sie runterfahren darf. Nach einer positiven Antwort von Bettina fährt Lou hinunter und freut sich sehr. «An dieser Stelle habe ich mir mit vier Jahren den Arm gebrochen», erzählt Lou. Sie habe sich überwinden können, es wieder zu versuchen, indem sie die Stelle zuerst zu Fuss abgelaufen sei. «Heute habe ich mich zum ersten Mal wieder getraut, hier runterzufahren», frohlockt Lou.

Ängste überwunden: Lou steht an der Stelle, wo sie sich mit vier Jahren den Arm gebrochen hat.
Ängste überwunden: Lou steht an der Stelle, wo sie sich mit vier Jahren den Arm gebrochen hat.
Bild Livia Mauerhofer

Nach zehn Minuten auf dem Pumptrack sind unsere beiden Spielplatz-Tester sichtlich erschöpft. Eine kurze Pause ist angesagt, und die Kinder rennen zu ihrer Mutter, um sich zu stärken. Eine Kollegin von Lou kommt auf dem Kickboard angerauscht und zusammen begeben sie sich direkt zu den zahlreich vorhandenen Kletter- und Balanciermöglichkeiten.

Mehr über unsere jungen Spielplatztester erfahrt ihr hier:

Dea ist enttäuscht, sein Kollege ist noch zu Hause und wird erst später zum Spielen verfügbar sein. Das hält ihn aber nicht davon ab, mutig an einer Stelle hinaufzuklettern, welche er noch nie bezwingen konnte. Er freut sich sehr über seine Leistung. 

Lou klettert währenddessen mit ihrer Kollegin einen Baum am Ende des Pumptracks hoch. Dea sieht die beiden und meint: «Ich will da hoch!» Seine Mutter meint dazu: «Wenn du es selber schaffst, da hochzukommen, erlaube ich es dir.» Leider ist Dea dazu noch zu klein und muss deshalb seiner Schwester von unten beim Spasshaben zusehen.

Hoch im Baumwipfel: Lou und ihre Kollegin benötigen nicht unbedingt teure Spielgeräte, um Spass zu haben.
Hoch im Baumwipfel: Lou und ihre Kollegin benötigen nicht unbedingt teure Spielgeräte, um Spass zu haben.
Bild Mauro Sutter

Spielplatz Segnes

Der Spielplatz Segnes am Segnesweg in Chur bietet Spielmöglichkeiten für Kleinkinder bis hin zu Jugendlichen. Für die jungen Gäste bietet der Spielplatz eine kombinierte Wasser- und Sandkastenanlage, welche direkt an einem Trinkwasserbrunnen angeschlossen ist. Kindern mit ausgeprägteren motorischen Fähigkeiten bietet der Spielplatz einen modernen und vielseitigen Klettergarten. Als Highlight präsentiert sich der Pumptrack, auf welchem auch Jugendliche oder sogar Erwachsene ihre Freude haben. 

Neben den Spielmöglichkeiten zeichnet sich der Spielplatz auch durch Familienfreundlichkeit aus. Dies zeigt sich durch die zahlreichen Sitzmöglichkeiten und durch grosse Bäume von der Sonne abgeschirmte Schattenplätze. Durch die Positionierung der Sitzbänke ist es für Eltern immer möglich, den Überblick zu wahren.

Bewertung von Lou

Bewertung von Dea

Gesamteindruck und Fazit

Bewertung: Der Spielplatz Segnes erhält gerundet fünf von sechs möglichen Sandkastenschaufeln.
Bewertung: Der Spielplatz Segnes erhält gerundet fünf von sechs möglichen Sandkastenschaufeln.
Grafik Denise Meyer

Während für Dea ganz klar der Pumptrack das Highlight des Spielplatzes Segnes ist, bevorzugt Lou den Klettergarten. Beide hatten ihren Spass und werden auf jeden Fall wiederkommen.

Der Spielplatz Segnes erhält nach der Auswertung fünf von sechs möglichen Sandkastenschaufeln. Wie gut der Spielplatz gegenüber den anderen abschneidet, wird sich zeigen. Das ist die erste Bewertung, und viele weitere werden noch folgen – ihr könnt also gespannt sein auf die weiteren Folgen.

Wie geht es weiter?

In der nächsten Folge setzen Lou und Dea ihre Mission fort: Der Spielplatz Fortuna steht auf dem Prüfstand. Begleitet uns auf dieser abenteuerlichen Reise durch Chur!

Diese Serie wird präsentiert von: Vögele Recycling AG, 7000 Chur 

Alles zu den Spielplatztests findet ihr hier:

Mauro Sutter ist Onlineproduzent bei «suedostschweiz.ch». Nach der Ausbildung zum Mediamatiker hat er das Studium Multimedia Production an der Fachhochschule Graubünden in Chur absolviert. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung hat Mauro sich 2023 der Medienfamilie Südostschweiz angeschlossen. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Jetzt für den «Abentüürland»-Newsletter anmelden

Mit unseren Tipps & Tricks für den Familienalltag jeden Dienstag top informiert sein.

Mehr zum Thema MEHR
Mehr zu Graubünden MEHR
prolitteris