×

Wolf greift erneut Nutztiere an

Zwischen dem 9. und 11. Juni sowie vom 12. Juni auf den 13. Juni ist es zu weiteren Wolfsangriffen auf ungeschützte Nutztiere im Kanton Glarus gekommen.

Südostschweiz
14.06.22 - 14:05 Uhr
Ereignisse
Auf Jagd: In Glarus hat der Wolf Nutztiere gerissen. Hier ein Symbolbild aus dem Kanton Graubünden.
Auf Jagd: In Glarus hat der Wolf Nutztiere gerissen. Hier ein Symbolbild aus dem Kanton Graubünden.
Bild Amt für Jagd und Fischerei Graubünden

Zwischen dem Abend des 9. Juni und dem Morgen des 11. Juni griff ein Wolf eine Schafherde in Elm, Wichlen, an und tötete vier Schafe. Dies teilt der Kanton Glarus mit. Zwei weitere Schafe seien verletzt worden und zwei Schafe würden noch vermisst. Die Schafe seien nicht geschützt gewesen. Der Herdenschutz auf der Alp Wichlen gilt laut der aktuellen Einschätzung des Kantons als unzumutbar. 

Auch Oberhalb von Sool wurde in der Nacht vom 12. auf den 13. Juni ein Vorfall mit dem Wolf verzeichnet. Ein Ziegenkitz wurde getötet. Auch diese Ziegen seien nicht geschützt gewesen, heisst es. (red)

Kommentieren

Kommentar senden

Mein Onkel war in Österreich Wander-Schäfer gewesen . Als Kind durfte Ich jede Ferien bei im sein . In der Nacht haben wir mit Studenten aus Graz auf die Schafherde aufgepasst , und am Tag geschlafen in einem Holzwagen . Es gab 2 Gruppen die eine war für den Tag und die andere für die Nacht zuständig . Es war eine der schönsten Zeiten in meinem Leben gewesen . Sollte man im Glarnerland auch haben diese Schäfer ,mit Studenten und mit Flüchtlinge viele kennen Schaffe von Ihrem Land . Mit freundlichen Grüssen Claudia Manser ,

Mehr zu Ereignisse MEHR