×

So schnitten die Bündner Brassbands in Montreux ab

Am vergangenen Wochenende hat in Montreux der 47. Schweizerische Brass Band
Wettbewerb stattgefunden. Mit dabei waren auch Musikgesellschaft Jenaz, die Brass Band Cazis und Graubünden Brass.

Südostschweiz
21.11.22 - 16:30 Uhr
Ereignisse

Am vergangenen Wochenende fand in Montreux der 47. Schweizerische Brass Band Wettbewerb (SBBW) statt. An diesem Anlass vereint sich jährlich die landesweite Blechbläserelite. Gut 60 Brassbands haben sich dieses Jahr in den sechs Stärkeklassen gemessen und wiederum musikalische Höchstleistungen vollbracht, wie es in einer Mitteilung heisst. In der Höchstklasse ging es ferner nicht nur um den Schweizermeistertitel, sondern auch um die Qualifikation für den europäischen Brass Band Wettbewerb. Mit dabei waren am vergangenen Wochenende auch drei Vereine aus dem Kanton Graubünden: die Musikgesellschaft Jenaz, die Brass Band Cazis und Graubünden Brass.

Graubünden Brass wird Vize-Schweizermeister

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, erspielte sich Graubünden Brass in der Kategorie Elite den zweiten Platz. Zudem sicherte sich die Band unter ihrem Dirigenten Gian Stecher einen Spezialpreis für das beste Percussionsregister. Geschlagen geben musste sich die Band dieses Jahr nur von der Brass Band Emmental. 

Die Brass Band Cazis trat in der Kategorie 1. Klasse an und erspielte sich unter der Leitung des jungen Dirigenten Robin Bartholini den elften Rang. Die Musikgesellschaft Jenaz mit Dirigent Tristan Uth schaffte es in der 3. Klasse erfolgreich auf den dritten Rang. Schweizermeisterin in der Höchstklasse wurde die Brass Band 13 Étoiles aus dem Wallis. (red)

Kommentieren
Kommentar senden

Jetzt für den «wuchanendlich»-Newsletter anmelden

Mit unseren Insider-Tipps & Ideen donnerstags schon wissen, was am Wochenende läuft.

Mehr zu Ereignisse MEHR