×

Neue «Schwanen»-Hausherrin betont Freundschaft zur Stadt

An der 1.-Augustfeier in Rapperswil-Jona sprach die Botschafterin von Polen über die guten Beziehungen zur Region. Mit der Übernahme des Hotels «Schwanen» sollen diese noch ausgebaut werden.

Linth-Zeitung
02.08.22 - 04:30 Uhr
Ereignisse

von Istvan Nagy

Es scheint, als wären alle Gräben zwischen Rappers-wil-Jona und Polen, welche durch die Kündigung der Räumlichkeiten für das Polenmuseum im Schloss entstanden sind, zugeschüttet. So jedenfalls hörte sich die 1.-Augustrede von Iwona Kozłowska, Botschafterin der Republik Polen in der Schweiz, an. Während fast einer halben Stunde sprach sie in perfektem Deutsch über die vielfältigen und guten Beziehungen zwischen ihrer Heimat Polen und der Schweiz, insbesondere zu Rapperswil-Jona.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!