×

Jetzt beginnt das Rennen um die Karten

Ende Oktober will die Rhätische Bahn mit dem längsten Reisezug der Welt die Albulalinie befahren. Heute startet der Vorverkauf für den Weltrekordversuch.

Südostschweiz
02.08.22 - 04:30 Uhr
Ereignisse
Lichterkette im Albulatal: Die Testwaggons auf der RhB-Strecke zwischen Preda und Bergün bei der Generalprobe.
Lichterkette im Albulatal: Die Testwaggons auf der RhB-Strecke zwischen Preda und Bergün bei der Generalprobe.
1.-August-Reportage: Von Stand zu Stand auf dem Bauernmarkt

Es soll ein Reisezug werden, wie ihn die Welt – im wahrsten Sinne des Wortes – noch nicht gesehen hat: 1,91 Kilometer lang, zusammengesetzt aus 25 Kompositionen mit je vier Wagen der neuen Capricorn-Triebzüge. Mit diesem Riesenzug will die Rhätische Bahn (RhB) am 29. Oktober die Unesco-Welterbe-Strecke am Albula befahren.

Karten nur für Bahnfahrer

Ab heute Dienstag sind unter www.rhb.ch/weltrekord die Karten für die Besucherinnen und Besucher des Weltrekordversuchs erhältlich. Wie die RhB in einer Mitteilung schreibt, startet der Vorverkauf um 10 Uhr. Insgesamt können 3000 Personen an dem Anlass teilnehmen.

Laut der Mitteilung wird in Bergün am Tag des Weltrekordversuchs ein Festgelände eingerichtet. Die Besucherinnen und Besucher erwarte ein Rahmenprogramm mit Musik, Comedy, Gastronomie im Festzelt sowie einem Bahndorf. Für die kleinen Gäste werde Kinder-Kondukteur Clà Ferrovia dabei sein. Der Weltrekordversuch wird auf dem Festgelände und per Livestream übertragen.

Die An- und Abreise zum Anlass soll mittels Bahn erfolgen, wie die RhB weiter schreibt. Die Eintrittskarten seien deshalb an entsprechende Zugfahrten gekoppelt. So werde gewährleistet, dass jede Käuferin und jeder Käufer für die Anreise über einen Platz im Zug verfüge und rechtzeitig zum Festgelände gelange.

Auch Karten vor Ort

Einheimische und lokale Feriengäste können laut der Mitteilung vor Ort Karten beziehen. Der Festivalpass kostet 20 Franken für Erwachsene und 10 Franken für Kinder bis 16  Jahre mit eigenem Sitzplatzanspruch. Er berechtigt zum Eintritt aufs Festgelände sowie ins Bahnmuseum Albula in Bergün und beinhaltet auch ein Willkommenspaket. Das Zugbillett muss separat dazugekauft werden.

Am Tag des Weltrekordversuchs verkehren die Züge gemäss einem Sonderfahrplan, mit Regel- und zahlreichen Extrazügen, wie die RhB weiter schreibt. Für die Rückfahrt wird auf dem Festgelände und am Bahnhof Bergün ein Check-in-System auf­gebaut. Der Sonderfahrplan wird ebenfalls auf www.rhb.ch/weltrekord publiziert.

Am Tag des Weltrekordversuchs werde der Albulatunnel während rund zwölf Stunden für den Bahnverkehr gesperrt, so die RhB. (red)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Ereignisse MEHR