×

Zwei neue Dämme schützen den Campingplatz im Güntlenau vor Hochwasser

Die Bauarbeiten an zwei Schutzdämme im Güntlenau im Klöntal sind Ende November abgeschlossen worden. Die neuen Dämme sollen verhindern, dass der Campingplatz überflutet wird.

Südostschweiz
05.12.22 - 10:59 Uhr
Ereignisse

Der Campingplatz im Güntlenau ist in Zukunft besser vor Murgängen und Überschwemmungen geschützt. Der Platz liegt eingebettet zwischen zwei Runsen: Östlich des grossen Parkplatzes kommt die Näggelerrunse vom Sackberg, westlich sucht sich die Tscholbodenrunse aus dem Chalttäli einen Weg in den Klöntalersee. In den vergangenen zweieinhalb Monaten wurde der bestehende Schutzdamm bei Tscholbodenrunse ausgebaut und verstärkt, jener bei der Näggelerrunse wurde neu gebaut. Seit Ende November ist das Hochwasserschutzprojekt im Güntlenau abgeschlossen, wie die Gemeinde Glarus am Montag mitteilte. «Danke gutem Wetter und grossem Einsatz aller Beteiligten» hätten die Bauarbeiten gemäss Zeitplan beendet werden können. 

Mitte August wurde mit den Rodungsarbeiten begonnen, welche rund einen Monat dauerten. Mitte September erfolgte der eigentliche Baustart mit den Dammarbeiten an der Näggelerrunse. Kurze Zeit später folgten die Arbeiten an der Tscholbodenrunse. Gesamthaft wurden rund 12'000 Kubikmeter Material verschoben und 1'500 Tonnen Steine verbaut. Für die Artenvielfalt und den Naturschutz sind sechs zusätzliche Amphibienlaichgewässer entstanden.

Die Gesamtkosten für den Ausbau des Hochwasserschutzes im Güntlenau betragen 580’000 Franken. 30 Prozent davon werden vom Kanton Glarus übernommen (174’000 Franken) und je 35 Prozent der Kosten tragen Bund und die Gemeinde Glarus (je 203’000 Franken). (mitg/ml)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Ereignisse MEHR