×

Fehlender Heroin-Ersatz treibt Abhängige und Suchtfachleute um

Fehlender Heroin-Ersatz treibt Abhängige und Suchtfachleute um

Rund ein Drittel der schwerst-opiatabhängigen Menschen in der Schweiz wird mit dem Ersatzpräparat Sevre-Long therapiert. Nun ist dieses nicht mehr lieferbar, was auch in Chur für einigen Aufwand sorgt. 

Silvia
Kessler
16.11.21 - 04:30 Uhr
Ereignisse

Bis Anfang der 2000er-Jahre war Methadon die erste Wahl zur Behandlung von schwerst-heroinabhängigen Menschen in der Schweiz, wie Margrith Meier, Leiterin des Ambulatoriums Neumühle in Chur, erklärt. Dann seien zunehmend Langzeitnebenwirkungen festgestellt worden, die von unerwünschter Gewichtszunahme, starkem Schwitzen und im schlimmsten Fall bis hin zu Atemstillständen gereicht hätten. Daraufhin seien verschiedene alternative Präparate für die sogenannte Opioidagonistentherapie auf den Markt gekommen.