×

Experten verlangen drastische Reduktion von Pestiziden

Eine neue Studie zeigt: Die gesetzlichen Massnahmen zur Vermeidung der Pestizidabdrift im Apfelanbau in Südtirol zeigen keine Wirkung.

Fadrina
Hofmann
04.10.22 - 15:18 Uhr
Ereignisse

Südtirol ist einer der wichtigsten Apfelanbauregionen und produziert etwa 50 Prozent des italienischen und zehn Prozent des europäischen Apfelbedarfs. Seit Jahren führen Umweltschützerinnen und Umweltschützer, Teile der Bevölkerung und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Kampf gegen den Einsatz von Pestiziden im intensiven Obstanbau. Die Ergebnisse der jüngsten Studie zum Thema sind ernüchternd: Zwischen 2014 und 2020 stieg der Anteil gesundheitsschädlicher Pestizide nochmals deutlich an.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!