×

Das war der September 2021 in Graubünden

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit, auf die Themen zurückzublicken, die uns 2021 bewegt haben. Für Aufsehen sorgten im September ein Jäger, der sein Ziel verfehlt und eine Schlagersause.

Südostschweiz
28.12.21 - 04:30 Uhr
Ereignisse

Covid-19-bedingt fällt die Schlagerparade auch im Jahr 2021 ins Wasser. Ganz verzichten auf «Hossa!»-Rufe und Schlagerhits müssen die Churerinnen und Churer aber nicht. Als Ersatzanlass steigt am Samstag, 25. September, auf dem Arcas eine Schlagerparty. Fast 1500 Personen feiern farbenfroh und ausgelassen – inklusive Hossamobil und verschiedenen DJs. Am gleichen Wochenende steigen in Chur noch zwei weitere Anlässe: Die Kundgebung «Klimasamstig», an der rund 150 Personen vor den gefährlichen Folgen des Klimawandels warnen. Und das «Freiheitspicknick» mit ebenfalls rund 150 Teilnehmenden.

Bild Livia Mauerhofer

Legenden übernehmen Traineramt

Dieser Transfer sorgt Ende September für Aufsehen. Der EHC Chur engagiert die HCD-Legenden Reto und Jan von Arx als Cheftrainer. Reto, der als Center vom HC Davos 2003, 2006 und 2009 dreimal zum wertvollsten Spieler der NLA gewählt wurde, trainiert den Angriff. Verteidigerlegende Jan übernimmt das Coaching der Abwehr. Der Stadtklub reagiert damit auf den Wegfall des bis vor kurzem noch tätigen Cheftrainers Tomas Tamfal.

Dreifaches Hoch auf die neue Halle

Rund drei Jahrzehnte mussten die Landquarterinnen und Landquarter warten: Es wurde geplant und die Pläne wieder verworfen, während das Anliegen wegen des baulichen Zustands der alten Turnhalle immer dringlicher wurde. Am 18. September ist es aber soweit, die neue Dreifachturnhalle von Landquart kann mit zahlreichen Gästen und der Bevölkerung feierlich eingeweiht werden. Freude hat insbesondere die Schülerschaft, welche die Halle am Eröffnungstag für ein Unihockeymatch in Beschlag nimmt.

Bild Dani Ammann

Besenderte Kühe

In einem Pilotversuch rüsten der Kanton Graubünden und die Tourismusdestination Flims Laax Falera Mutterkühe und Herdenschutzhunde diesen Sommer mit Sendern aus. Ziel des Mutterkuhtrackings ist es, dass sich Gäste und Freizeitsportlerinnen sicherer fühlen und Konflikte minimiert werden. Die Sender übermitteln im Halbstundentakt, wo genau die Kühe weiden. Auch die Tierhalterinnen und Tierhalter profitieren, indem sie zusätzlich zur täglichen Weidekontrolle sehen, wo die Kühe gerade sind.

Bild Gian Ehrenzeller/Keystone

Abschied von Jacques Guidon

Am 16. September stirbt der Bündner Schriftsteller und Maler Jacques Guidon mit 90 Jahren. Geboren wurde Guidon am 22. Juli 1931 als Sohn einer Bauernfamilie in Zernez. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer engagierte er sich in der Uniun dals Grischs sowie bei der Lia Rumantscha. 1971 gründete er mit anderen die rätoromanische Satirezeitschrift «Il chardun» (Die Distel), deren Redaktor er 20 Jahre lang blieb. Nach seiner Pensionierung widmete er sich ausschliesslich dem Schreiben und Malen.

Bild Fotoswiss

Top 5 der meistgeklickten Artikel:

Im September habt ihr traurige Nachrichten zu lesen bekommen. Zwei Unfälle, die in den Top 5 unserer meistgelesenen Artikel vom September auftauchen, haben Todesopfer gefordert. Für Aufsehen sorgt zudem ein Jäger, der sein Ziel verfehlt.

1. Unfall fordert zwei Todesopfer und einen Schwerverletzten
Es ist ein tragischer Unfall, der im ganzen Kanton für Aufsehen sorgt. In einer Nacht Mitte September kommt in Laax ein Auto von der Strasse ab und prallt mit voller Wucht in eine Mauer. Zwei Mitfahrer sterben noch vor Ort. Der 22-jährige Autofahrer wird schwer verletzt.

2. Chur wird zum Mekka der Impfverweigerer
Zum zweiten Mal ist Chur Treffpunkt der Impfgegner, Coronaskeptiker und Maskengegner. Während in anderen Orten der Auflauf weniger wird, reisen Tausende in die Bündner Hauptstadt und demonstrieren gegen die Coronamassnahmen. Von der Quaderwiese ziehen die Demonstrantinnen und Demonstranten zur Bahnhofstrasse über die Quaderstrasse und die Masanserstrasse zurück auf die Quaderwiese.

3.  Kein Jumbo für das Churer Wiesental
Ende September feiert das Einkaufszentrum Wiesental Wiedereröffnung – mit zwei neuen Geschäften: Lidl und Vögele Shoes. Aus dem geplanten Jumbo wird nun aber doch nichts. Da wolltet ihr unbedingt den Grund für den Sinneswechsel erfahren.

4. Tödlicher Bergunfall am Madrisahorn
In Klosters kommt Ende September eine Frau ums Leben. Sie stürzt am Madrisahorn über felsiges Gelände ab.

5. Jäger schiesst auf Pferd
Ein Schuss sorgt Anfang September nicht nur für viel Klicks, sondern auch viel Kommentare. Bei Chapella verwechselt ein Jäger im Wald ein Pferd mit einem Rehbock, den er zuvor gesehen hatte. Das Pferd wird so schwer verletzt, dass der Tierarzt das Pferd noch vor Ort einschläfern musste.

(sts/rac)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zum Thema MEHR
Mehr zu Ereignisse MEHR