×

Erneut Unwetter und Tornados in den USA - Verletzte in Illinois

Nach einer Serie heftiger Stürme mit mindestens 26 Toten fegen in den USA erneut starke Unwetter über mehrere Bundesstaaten hinweg.

Agentur
sda
05.04.23 - 11:46 Uhr
Ereignisse
Das Sonnenlicht fällt durch die Sturmwolken, während südlich von Stuart im US-Bundesstaat Iowa heftige Unwetter über den Mittleren Westen ziehen. Foto: Chris Machian/Omaha World-Herald/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit…
Das Sonnenlicht fällt durch die Sturmwolken, während südlich von Stuart im US-Bundesstaat Iowa heftige Unwetter über den Mittleren Westen ziehen. Foto: Chris Machian/Omaha World-Herald/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit…
Keystone/Omaha World-Herald/AP/Chris Machian

Der US-Wetterdienst warnte in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit) vor starken Windböen und Hagelkörnern mit einem Durchmesser von bis zu fünf Zentimetern. Wie bereits am Wochenende seien auch im Verlauf des Mittwochs Tornados möglich, hiess es. Besonders betroffen seien Teile der Bundesstaaten Kansas und Missouri im Zentrum der USA.

Im Fulton County im Bundesstaat Illinois habe ein Tornado Gebäude und Strommasten beschädigt, teilte die örtliche Katastrophenschutzbehörde auf Facebook mit. Mehrere Menschen seien verletzt worden, über Tote sei zunächst nichts bekannt. Das örtliche Sheriffbüro berichtete auf Facebook von Gaslecks und herumliegenden Trümmern. Tausende Menschen waren nach Angaben der Seite «poweroutage.us» vorübergehend ohne Strom.

Am Wochenende waren infolge heftiger Wirbelstürme in mehreren US-Bundesstaaten mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen, Dutzende wurden verletzt. Medien sprachen von einem seltenen «Monster-Sturmsystem», das sich vom Süden der USA bis in die Region der Grossen Seen im Norden erstreckte. Experten führen die Häufung von Naturkatastrophen in den USA auch auf die Folgen des Klimawandels zurück.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Ereignisse MEHR