×

Noch kein «Fahrplan» für Brückenbau im Maggiatal

Die von den Wassermassen weggerissene Visletto-Brücke soll durch eine provisorische Brücke ersetzt werden. Wann diese fertig sein wird, sei noch unklar, erklärte der Tessiner Krisenstab am Donnerstag vor den Medien.

Agentur
sda
04.07.24 - 18:43 Uhr
Ereignisse

Zuerst müsse das Fundament erstellt werden, erklärte Militärkommandant Maurzio Dattrino in Locarno. «Normalerweise dauert der Bau einer Brücke ein volles Jahr», mahnte er. Man arbeite derzeit fast rund um die Uhr an der Planung einer provisorischen Brücke.

Beim heftigen Unwetter im oberen Maggiatal vom vergangenen Wochenende wurde die Autobrücke zwischen Visletto und Cevio von den reissenden Wassermassen teilweise zerstört.

Seit Mittwoch dürfen vorübergehend nicht zu schwere und nicht zu breite Autos über die verstärkte Velobrücke fahren. Diese befindet sich unterhalb der Autobrücke. Zugelassen sind in erster Linie Einsatzfahrzeuge.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Ereignisse MEHR