×

Céline Dion sagt Auftritte in Las Vegas ab - gesundheitliche Probleme

Céline Dion sagt Auftritte in Las Vegas ab - gesundheitliche Probleme

Die Sängerin Céline Dion (53, «My Heart Will Go On») hat wegen gesundheitlicher Probleme Auftritte in Las Vegas abgesagt.

Agentur
sda
20.10.21 - 09:34 Uhr
Ereignisse
ARCHIV - Die kanadische Sängerin Celine Dion sagt ihre Auftritte in Las Vegas ab. Der Grund dafür sind gesundheitliche Probleme. Foto: Francois Mori/AP/dpa
ARCHIV - Die kanadische Sängerin Celine Dion sagt ihre Auftritte in Las Vegas ab. Der Grund dafür sind gesundheitliche Probleme. Foto: Francois Mori/AP/dpa
Keystone/AP/Francois Mori

«Schwere und anhaltenden Muskelkrämpfe» würden die Sängerin daran hindern, auf der Bühne zu stehen, hiess es am Dienstag auf ihrer Webseite. Sie werde von ihrem Ärzteteam behandelt, sei aber derzeit nicht in der Lage, an den Proben für die geplante Show teilzunehmen.

Sie sei «untröstlich», teilte Dion mit. Seit acht Monaten liefen die Vorbereitungen für die Show. Es stimme sie sehr traurig, ihre Fans zu enttäuschen, aber nun müsse sie sich ganz auf ihre Gesundheit konzentrieren.

Am 5. November sollte die neue Show im «Resorts World Theatre» in der Kasinostadt Las Vegas (US-Staat Nevada) starten. Über 20 geplante Auftritte bis Anfang Februar wurden nun abgesagt. Laut Mitteilung auf ihrer Webseite will Dion aber ihre Courage World Tour wie geplant am 9. März fortsetzen.

Der kanadische Star war in Las Vegas - mit teilweise längeren Unterbrechungen - von 2003 bis 2019 regelmässig aufgetreten. Im Jahr 2007 hörte sie nach der fünfjährigen Glitzershow «A New Day» zunächst auf, um dann jedoch im Frühjahr 2011 zurückzukehren. 2014/15 pausierte Dion wegen der Krebserkrankung ihres Mannes René Angélil, um den sie sich kümmerte. Nachdem Angélil Anfang 2016 starb, nahm Dion die Shows wieder auf.

Im November 2019 brachte die dreifache Mutter ihr Album «Courage» auf den Markt. Insgesamt hat Dion mehr als 250 Millionen Alben weltweit verkauft, sie gehört zu den erfolgreichsten Musikerinnen ihrer Generation.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Ereignisse MEHR