×

Sein Posthorn ist verstummt

Sein Posthorn ist verstummt

Der Davoser Politiker Leo Koch ist verstorben. Er war in ganz Graubünden als «Flüelapapst» bekannt.

Béla
Zier
vor 1 Woche in
Ereignisse

Es gibt Bilder, die bleiben einem Redaktor im Gedächtnis haften. Dazu gehört jenes von Leo Koch, wie er auf dem Kutschbock der Flüela-Postkutsche freudig in sein Posthorn bläst. Im August konnte der in Davos wohnhafte Koch seinen 85. Geburtstag feiern, am 7. September ist er verstorben. Anstelle von Blumenspenden freue sich Leo um jeden Franken für sein Herzblut «Pro Flüela», heisst es in der Todesanzeige. Man solle dazu den Vermerk «Flüelapapst» eintragen. Unter diesem Übernamen kannte ihn ganz Graubünden, im Speziellen die Politik.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen