×

Gericht spricht Pfleger von Schändung frei

Die Strategie der Verteidigerin des angeklagten Pflegers von St. Gallenkappel ging ein bisschen auf. Er wird «nur» wegen sexueller Handlung mit Schutzbedürftigen verurteilt.

Urs
Schnider
03.09.21 - 08:14 Uhr
Ereignisse

Es ist ein bizarrer Fall, den das Kreisgericht See-Gaster gestern Donnerstag zu beurteilen hatte. Es ist die Szene, die eine ehemalige Mitarbeiterin des Angeklagten vor Augen hatte, als sie den Mann dabei ertappte, wie er im Zimmer der damals 82-jährigen – und inzwischen verstorbenen – hochgradig dementen Frau stand. Sie sagte gemäss Anklageschrift aus, der Hilfspfleger sei vor dem Bett der Frau gestanden, sein erigiertes Glied habe noch aus seiner Hose geschaut (Ausgabe vom Donnerstag).

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!