×

Das Virus wütet in den Klassenzimmern

Das Virus wütet in den Klassenzimmern

Diverse Schulen aus der Region mussten ihre Türen vorübergehend schliessen und teilweise auf Fernunterricht umstellen. Grund ist die steigende Anzahl von positiv getesteten Schülerinnen und Schülern.

Südostschweiz
31.08.21 - 16:04 Uhr
Ereignisse

Die Sommerferien sind vorbei, Corona hält in den Schulen Einzug. Zuletzt erregte die Schule Malans durch eine Häufung von Coronafällen Aufsehen. Wie der Kanton Graubünden nun mitteilt, liegen in diesem Fall die Resultate der Abschlusstestungen vor. Gemäss Mitteilung beschränken sich die neu aufgetretenen Fälle auf die bereits betroffenen Familien. Abgesehen davon seien keine weiteren positiven Fälle dazugekommen. Deswegen werde der Unterricht an der Schule Malans am Mittwoch wieder im Regelbetrieb aufgenommen. Bis mindestens am 9. September, dem Datum der regulären Schultestung, gelte jedoch eine Maskenpflicht. Der Kanton schreibt weiter, dass aufgrund der stark ansteigenden Fallzahlen auch an Schulen vermehrt mit Fällen von Coronaerkrankungen zu rechnen sei. Deshalb rufe das Gesundheitsamt dazu auf, sich bei Symptomen umgehend testen zu lassen und die Abstands- und Hygieneregeln konsequent umzusetzen.

Linthaler Primarschule und Kindergarten geschlossen

Auch im Kanton Glarus musste eine Schule wegen mehreren Coronafällen auf Präsenzunterricht verzichten. Wie die Glarner Task Force mitteilt, seien rund 10 der 70 Primarschülerinnen und Primarschüler aus Linthal am Freitag bei dem Spucktest positiv auf das Coronavirus getestet worden. Deswegen habe die Schule beschlossen, den Präsenzunterricht vorläufig einzustellen. Gemäss Mitteilung waren vergangene Woche alle Schulklassen bei einer gemeinsamen Schwimmwoche durchmischt worden. In allen Primarschulklassen seien entweder positiv getestete Kinder oder Geschwister von solchen unterrichtet worden. Im Kindergarten wurden keine Kinder positiv getestet, allerdings einige Geschwister von Kindergartenkindern. 

Deshalb habe die Schulleitung beschlossen, die Primarschule und den Kindergarten Linthal bis am Donnerstag zu schliessen. Für Dritt- bis Sechstklässler finde Fernunterricht statt. In der Oberstufe seien keine positiven Coronafälle bekannt, dort gilt jedoch bis auf Weiteres Maskenpflicht.

20 Schülerinnen und Schüler in Maloja positiv getestet

Ausserdem sind in der Bergeller Gemeinde Maloja am Freitag 20 Schülerinnen und Schüler und drei Lehrpersonen positiv auf das Coronavirus getestet worden, wie die Nachrichtenagentur Keystone-SDA schreibt. Die Schule in Maloja bleibe deshalb bis nächste Woche geschlossen.

Auch in Vicosoprano und Stampa sind die Schulen geschlossen, vorerst aber nur bis Mittwoch. Die Schülerinnen und Schüler gaben am Montag präventive Speicheltests ab. Bis die Resultate der Tests vorliegen, bleiben die Schulen geschlossen. 

Kommentieren

Kommentar senden