×

Die Geschichte der Pfingstmontag-Tragöde 1931

Die Geschichte der Pfingstmontag-Tragöde 1931

Am 25. Mai 1931 etranken bei der «Waage» im Obersee Agnes, Barbara und Cäcilia Landolt, Töchter des verwitweten Fabrikarbeiters und Leichenträgers Melchior Landolt-Müller, genannt «Tschamper».

Südostschweiz
vor 3 Wochen in
Ereignisse

von Fridolin Hauser

Beim wahrscheinlich aufsehenerregendsten und tragischsten Ereignis an Obersee ob Näfels gab es keine erwachsenen Augenzeugen. Weitere Mädchen, die in der Nähe waren, sollen um Hilfe gerufen haben. Ein Mädchen sei zum Gasthaus Obersee gerannt, um das Unglück zu melden.

Zwei Zürcher Touristen hätten die drei Schwestern aber nur noch tot bergen können. Wiederbelebungsversuche durch zwei herbeigerufene Ärzte (Hauser und Fritsche) blieben erfolglos. Etwa eine Stunde später traf das Spitalauto ein, um die Ertrunkenen zu Tale zu fahren.

E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen