×

Kursschiff MS Europa fährt in Luzern rückwärts in Seebrücke

Kursschiff MS Europa fährt in Luzern rückwärts in Seebrücke

Wegen eines Fahrfehlers des Kapitäns ist am Freitag ein Schiff der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstädtersee (SGV) rückwärts in einen Pfeiler der Seebrücke gefahren. Verletzt wurde niemand. Am Schiff entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 10'000 Franken.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Ereignisse
Die Seebrücke wurde bei dem Unfall statisch nicht gefährdet. (Archivbild)
Die Seebrücke wurde bei dem Unfall statisch nicht gefährdet. (Archivbild)
KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Die Seebrücke, der einzige Verkehrsweg über den Vierwaldstättersee, habe «lediglich» Kratzer abbekommen, teilte die Luzerner Polizei am Sonntag mit. Sie bestätigte damit eine Meldung der «Luzerner Zeitung». Gemäss einer ersten Untersuchung durch Fachpersonen der Stadt Luzern wurde die Brücke durch den Aufprall auch statisch nicht gefährdet.

Der Unfall passierte am Freitagmittag, als der Kapitän das Schiff für die Kursfahrt um 13.15 Uhr bereit machen wollte und dazu an den Steg heranfuhr, wie SGV-Direktor Stefan Schulthess auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Deswegen hätten sich zu diesem Zeitpunkt auch keine Passagiere an Bord befunden.

Bei dem «nicht so einfachen Manöver nahe der Brücke» habe sich durch eine Unachtsamkeit des Kapitäns der Unfall ereignet. Dabei wurde die Reling im Heck, der Fahnenmast und eine Holzbank beschädigt. Die Reparaturen könnten aber in der eigenen Werft selber durchgeführt werden.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen