×

Polizisten geschlagen und Zellen beschädigt

Ein 21-jähriger Schweizer hat sich mehrfach mit der Polizei angelegt. Nun musste er sich vor dem Regionalgericht Plessur verantworten. Ein Bericht aus dem Gerichtssaal.

Regionalgericht Plessur Gericht Chur

Der junge Mann stand unter anderem wegen mehrfacher Gewalt gegen Behörden und Beamte vor Gericht. Am 19. August 2017 traf er gemäss Anklage im Welschdörfli in Chur wild um sich schlagend zwei Stadtpolizisten im Brust- und Oberarmbereich, trat sie mit den Füssen und verpasste einem Beamten auch zwei Kopfstösse, sogenannte Schwedenküsse. Im November 2017 spuckte er auf dem Posten der Stadtpolizei einem Polizisten ins Gesicht. Am 31. Dezember 2018 biss er im Hauptbahnhof in Zürich einen Polizisten in die Wade und zerkratzte dessen Hand.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.