×

Neuer Corona-Tagesrekord in Indien - Ausgangssperre gelockert

Trotz schnell steigender Corona-Infektionszahlen lockert Indien seine Ausgangssperre. Von Donnerstag auf Freitag gab es einen weiteren Infektionstagesrekord mit 7466 neuen Fällen, wie das indische Gesundheitsministerium mitteilte.

Agentur
sda
Freitag, 29. Mai 2020, 13:39 Uhr Neu Delhi
Gesundheitspersonal in Schutzanzügen befördert die Leiche eines Mannes, der an Covid-19 gestorben ist, auf einem Handkarren zur Einäscherung. Foto: Manish Swarup/AP/dpa
Gesundheitspersonal in Schutzanzügen befördert die Leiche eines Mannes, der an Covid-19 gestorben ist, auf einem Handkarren zur Einäscherung. Foto: Manish Swarup/AP/dpa
Keystone/AP/Manish Swarup

Inzwischen sind im Land nach offiziellen Zahlen mehr Menschen mit Covid-19 gestorben als in China. Dennoch wurden diese Woche beispielsweise Inlandflüge wieder erlaubt. Am Wochenende könnte die Ausgangssperre ganz enden, wenn sie nicht von Premier Narendra Modi verlängert wird.

In der grössten Demokratie der Welt gibt es einen enormen wirtschaftlichen Druck und Millionen arbeitslose Menschen, von denen viele Angst haben, zu verhungern. Wanderarbeiter, die aus den grossen Städten in ihre Dörfer zurückkehren, könnten das Virus mitbringen und ausgerechnet dort neue Infektionsherde begründen, wo die Gesundheitsversorgung besonders schlecht ist. Zudem gehen im Epizentrum in der Millionenmetropole Mumbai – der reichsten Stadt des Landes – die Betten und Beatmungsgeräte aus.

Indien liegt zurzeit weltweit auf Platz neun der Corona-Infektionen – knapp hinter Deutschland und Frankreich. Der Subkontinent dürfte die beiden Länder aber bald überholen. Gerechnet auf seine vielen Menschen ist das 1,3-Milliarden-Einwohner-Land aber weit von den Spitzenplätzen entfernt. Allerdings testet das Land auch weniger als andere Länder. So ist es schwierig, das Ausmass der Pandemie im zweitbevölkerungsreichen Land der Welt zu ermessen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden