×

Berninastrasse wird teilweise gesperrt

Eine instabile Felswand an der Berninastrasse wird Anfang Juni mit Stahlnetzen und Stützriegeln gesichert. Für die Arbeiten wird die Strasse teilweise gesperrt.

Südostschweiz
Mittwoch, 20. Mai 2020, 15:11 Uhr Sicherungsarbeiten
Eine instabile Felswand wird Anfang Juni gesichert.
TIEFBAUAMT GRAUBÜNDEN

Wegen Bauarbeiten zur Erhöhung der Sicherheit wird die Berninastrasse im Abschnitt Ospizio Bernina bis Baracon Anfang Juni während zehn Tagen gesperrt. Das teilt der Kanton Graubünden mit. An einer Stelle führt die Strasse an einer stark zerklüfteten Felswand vorbei. Bislang sei die Felswand jährlich von losen Steinen und Blöcken befreit worden. Nun haben die Verantwortlichen des Tiefbauamtes beschlossen, die Felsparteien auf einer grossen Fläche zu sichern, wie es in der Mitteilung heisst.

Um die Felspartien zu sichern, würden zuerst die grossen Felsblöcke mit einem Langarmbagger entfernt. Danach werde die Felswand mittels Stahlnetzen und Stützriegeln gesichert. Die Arbeiten finden vom 2. bis am 5. Juni und vom 8. bis am 12. Juni 2020 in der Nacht statt, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Am Tag sei die Durchfahrt einspurig möglich. (abr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden