×

Nun also doch: Kein Skifahren mehr

Der Bundesrat hat neue Massnahmen betreffend dem Coronavirus eingeführt. Auch der Kanton Graubünden ist davon betroffen. Nun müssen sämtliche Skigebiete und Bergbahnen per sofort schliessen.

Südostschweiz
Freitag, 13. März 2020, 20:35 Uhr Massnahmen wegen dem Coronavirus
Winter Tourismus Wintertourismus Sesselbahn
Skigebiete und Bergbahnen müssen per sofort schliessen.
MARCO HARTMANN

Die Situation um den Coronavirus hat sich in Graubünden verändert. Neue Massnahmen wurden bekannt. Wie der Kanton in einer Mitteilung erklärt, müssen alle Skigebiete und Bergbahnen sofort schliessen. Ursprünglich hatte der Kanton Graubünden einen Betrieb bis Sonntag erlaubt.

Endgültiger Entscheid

Der neue Entscheid wurde getroffen, da der Bund erwähnte, dass auch Skigebiete als Veranstalter nur 100 Personen zulassen dürften. Dies käme einer Schliessung gleich, meint der Kanton Graubünden.

Weiter heisst es, dass der Kantonale Führungsstab die vorübergehende Rechtsunsicherheit bedauere. Sie sei durch die zeitgleichen Entscheide von Bund und Kanton entstanden. (paa)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Status Freitag, 13.03., 23:30 Uhr - Gänzlich unverständlcih, dass das Berner Oberland die Vorgaben total anders interpretiert und scheinbar beabsichtigt, die Skigebiete am Wochenende weiterhin offen zu lassen.

Orgiginaltext aus dem 'Berner Oberländer' heute Abend, 20:35 Uhr:

Kehrtwende in Adelboden-Lenk: Nachdem das Skigebiet am Freitagnachmittag das Ende der Wintersaison verkündete, meldeten die Verantwortlichen am Abend, dass das Skigebiet offen bleibt.

«Wir haben soeben positive Rückmeldung aus Bern erhalten: Gestützt auf die neue Aussage des Regierungsrates des Kantons Bern ist der Skibetrieb am Samstag, 14.03. und Sonntag, 15.03. in Adelboden-Lenk möglich», schreiben die Bergbahnen auf der Website. Ob der Skibetrieb auch nach dem Wochenende weitergeführt werden kann, werde zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt. (tag)

Was soll das????

Alle Kommentare anzeigen